Polen: Polnische Ostseeküste - zu Gast bei den Kaschuben

Sommer an der Polnischen Ostseeküste - Kaschubien Freilichtmuseum

Nachhaltig reisen in Polen - unsere Kulturreise Kaschubien führt Sie zum nördlichsten Zipfel Polens - an die Polnische Ostseeküste. So richtig bekannt wurde Kaschubien oder die Kaschubei durch "Die Blechtrommel" - mit der Günter Grass dem westslawischen Volkes der Kaschuben ein literarisches Denkmal. Die Kaschuben hatten nie einen eigenen Staat sondern gehörten immer als eine Minderheit zu Deutschland oder zu Polen - zwischen den Mühlsteinen der Geschichte. Als überwiegend Bauern und Fischer  gelang es ihnen, sich ihre kulturelle Eigenständigkeit bis heute zu bewahren. Angestammter Lebensraum der Kaschuben ist die Region nordöstlich der Linien Leba-Bytow-Gdansk bis hin zur Ostsee in der Wojwodschaft Pomorze. Sie haben ein ähnliches Schicksal wie die Wenden oder Sorben in der Lausitz. Besuchen Sie die Kaschuben und die Landschaften des kaschubischen Küstenlandes mit seinen herrlichen breiten Sandstränden und Wanderdünen der Polnischen Ostseeküste. Einsame Landschaften am Meer mit Hügeln, Seen, Wäldern und Dörfern, die uns fast in eine andere Zeit versetzen! 

Die Polnische Ostseeküste ist so vielfältig - kilometerlange Sandstrände, Nationalparks, der Ostseekurort Zoppot, Danzig - die alte Hafenstadt mit der wunderschönen Altstadt und Zentrum des Bernsteins, und das hügelige ländliche Hinterland von Pommern, Heimat des Volkes der Kaschuben.

Highlights Zu Gast bei den Kaschuben - Polnische Ostseeküste:

  • ganztägige Dreistadtführung Danzig, Zoppot, Gdingen inkl. Wanderung
  • Verkostung des Likörs Danziger Goldwasser
  • Besuch der Basilika in Oliwa inkl. Orgelvorführung  Mole in Zoppot
  • - 2 x Rundfahrt Kaschubische Schweiz mit Wanderung zum Aussichtsturm Wiezyca
  • Besichtigung Kaschubiesches Museum in Karthaus
  • Besuch der Keramikwerkstatt in Chmielno inkl. Workshop
  • Besichtigung des Freilichtmuseums Wdzydze Kiszewskie
  • Besuch der kaschubischen Kleinbrauerei Koscierzyna inkl. Bierprobe (3 Biersorten) mit kleinen regionalen Snacks
  • Ausflug in den Slowinski-Nationalpark mit Wanderung durch die Wanderdünen
  • Ausflug zur Halbinsel Hela und Besuch der Robbenstation

Nachhaltige Reise Polnische Ostseeküste

Reisedauer: 
7 Tage
Reiseverlauf: 

1. Tag: Anreise nach Danzig – hier wurde schon immer Geschichte gemacht!
Anreise nach Danzig. Transfer zum Hotel. Die Polnische Ostseeküste hat eine schöne Hafenstadt, berühmt für Bernstein und Heimat berühmter Persönlichkeiten der Geschichte. In der Werft brachen unter Führung von Lech Wałęsa die Arbeiterstreiks aus und Danzig war Gründungsort der damals noch verbotenen Freien Gewerkschaft „Solidarność“. Ein weiterer berühmter Sohn der Stadt ist der Schriftsteller Günter Grass, dessen mit dem Nobelpreis ausgezeichneter Erfolgsroman „Die Blechtrommel“ ebenfalls in Danzig und in Kaschubien spielt. 

Übernachtung in der Kaschubei

2. Tag: Dreistadt – Danzig-Zoppot-Gdingen
Ganztägige Dreistadtführung/ optional als Kajakfahrt
Unser Guide erwartet Sie und führt Sie durch die Danziger Altstadt mit ihren malerischen Gassen und der imposanten Marienkirche; eine der gröβten Backsteinkirchen der Welt. Zu den besonders schönen Attraktionen gehört der Lange Markt, der Artushof sowie der Neptunbrunnen. Maritim geht es auf der Uferpromenade zu, wo wir mit dem Krantor das Wahrzeichen der Stadt bestaunen. Wir kosten den bekannten Likör „Danziger Goldwasser“ und besuchen mittags das Orgelkonzert in der Basilika zu Oliwa. Danach starten wir zu einem Ausflug in die Nachbarstadt Zoppot, ein schon seit hundert Jahren renommierter und mondäner Kurort. Die Polnische Ostseeküste hat ein sehr gesundes Mikroklima. Über den Prachtboulevard flanieren wir zur längsten hölzernen Ostseemole Europas. Nach der Mittagspause Wanderung in Kępa Redłowska, einem Naturschutzgebiet mit Steilküste. Es verlockt mit tollen Ausblicken auf die Danziger Bucht. Der Weg führt zum Teil am Ufer entlang, so dass Sie die frische wohltuende Meeresluft einatmen, ca. 1 Std.

Zum Abschluss spazieren wir am neuen Hafen in der nördlich gelegenen jungen Stadt Gdingen. Die fast 100 Jahre junge Stadt wurde als Visitenkarte der neuen polnischen Schiffsbautechnologie und wichtigste polnische Hafenstadt in den Zwischenkriegsjahren.

3. Tag: Kaschubische Schweiz - Polnische Ostseeküste: Tabak, Keramik und Landschaftserlebnisse
Busfahrt in die Kaschubei. Die ganze Gegend ist für die noch lebendige kaschubische Tradition, Handwerk, farbenfrohe Keramik und herrliche Stickereien bekannt. Zuerst wandern wir auf den besonders von kaschubischen Familien beliebten Wiezyca/Turmberg – den höchsten 329 m Berg in der Kaschubei mit 35 m hohem Aussichtsturm mit Panoramablick (sehr gerne von Einheimischen besucht, ca. 1,5 Std.). Weiter besuchen wir in Karthaus das Kaschubische Volksmuseum. Hier kann man Volksmusik hören, seltene Volksmusikinstrumente bewundern und kaschubischen Tabak probieren. Mittagessen nehmen wir in einem kaschubischen Restaurant ein, wo extra für uns eine kaschubische Kapelle auftritt. Gut gestärkt besuchen wir in Chmielno die Töpferei der Familie Necel, die sich seit 10 Generationen in derKaschubischen Keramik spezialisiert. Wir lernen dabei die Bedienung der Töpferscheibe (Workshop).

4. Tag: Kaschubien – Teil 2
Busfahrt in den südlichen Teil der Kaschubei. Die Besichtigung fängt mit einem angenehmen Spaziergang zu den Steinkreisen Wesiory an. Der alte Wald am See gilt seit Urzeiten als eine Kraftstelle. Kein Wunder, dass wir dort auch einige Hügelgräber finden. Weiterfahrt in den ökologischen Landschaftspark „Wdzydze Kiszewskie“ und Besuch im Freilichtmuseum, in dem typische Architektur aus der gesamten Region zusammengetragen wurde. Auf der Fläche von 22 ha werden 52 Objekten präsentiert. Hier sind die weiteren Workshops möglich oder wir können ein Stück weiterfahren, um einen Bauernhof zu besuchen und selbst hergestellten Käse zu probieren. Als letzter Punkt des Tages ist der Besuch in Koscierzyna geplant. Hier besuchen wir eine Kleinbrauerei und werden von einem Bierbrauer geführt. Bierprobe mit kleinen regionalen Snacks sind natürlich geplant. Nach vielen Eindrücken nehmen wir in dem Brauereirestaurant ein schmackhaftes Abendessen mit Spezialitäten der regionalen Küche ein. Besonders lecker sind hier die Plińce, bei denen es sich um hausgemachte Kartoffelplatten handelt, die mit Gulasch und Fleischsauce gereicht werden. Rückfahrt zur Unterkunft.

5. Tag: Polnische Ostseeküste: Rendez-vous mit Dünen - Wanderung in Pommern
Ausflug in die nördliche Region der Kaschuben zum Slowinski-Nationalpark, Polnische Ostseeküste. Dieses Naturparadies befindet beim Ort Leba. Der Nationalpark ist ein Schutzgebiet für seltene Wasservögel.
Ganztägige Wanderung im Nationalpark - vorwiegend über Dünen und Ostseeküste entlang, aber auch durch den Wald (von Czolpino nach Rabka, ca. 25 km, ca. 7 Std.) inkl. Eintritt Leuchtturm.

oder

Halbtägige Wanderung (ca. 15 km – von Rabka - Lacka Düne – Rabka) mit Aussichtsturm.

Fakultativ: Besuch Schloss und Regionalmuseum Krokowa - das ehemalige Dorfgasthaus „Beim Herzog Mestwin“ beherbergt das einzige in ganz Polen deutsch-polnische Museum.oder Besuch Museum des Schrifttums und der kaschubisch-pommerschen Musik in Wejherowo.

6. Tag: Halbinsel Hela - Polnische Ostseeküste – Landzunge mit Stranderlebnis
Tagesausflug zur Halbinsel Hel. Hela war früher militärisches Sperrgebiet, heute ist es ein beliebtes Urlaubsziel mit wunderschönen langen Standstränden. Im Städtchen Hel, am Zipfel der Landzunge gelegen, ist der kleine Bootshafen mit seiner Flaniermaile sehenswert und vom Leuchtturm hat man einen herrlichen Blick auf die Ostseelandschaft. Hier befindet sich auch eine der wichtigsten Robbenstationen der Ostsee, wo das Ozeanologische Institut der Danziger Universität zusammen mit WWF versucht die Robbenkolonie wieder herzustellen (Besuch eingeplant). Im zweitgrößten Ort Jastarnia kann eine Fischerhütte, die zu einem kleinen Heimatmuseum umgestaltet wurde, besichtigt werden. Viele gemütliche Seemanns-Restaurants laden zum Verweilen ein. Von Danzig und Gdingen sind Schifffahrten* zur Halbinsel Hela möglich und empfehlenswert (*je nach Fahrplan).

7. Tag: Heimreise
Frühstücksbuffet im Hotel und Fahrt zum Flughafen nach Danzig bzw. individuelle Abreise oder besuchen Sie die Polnische Ostseeküste noch einige Tage länger. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot.

Preis: 
ab 955,00 Euro Pro Person
Leistungen: 
  • 6 Nächte in unserem Hotel in der Kaschubei: Mittelklassestandard, alle Zimmer mit eigenem Bad/WC
  • Verpflegung: 6 x Frühstücksbüfett, 1 x 3-Gang Abendessen im Hotel, 1 x Mittagessen als 2-Gang-Menü mit Folkloreauftritt in der Kaschubei, 1 x Abendessen als 3-Gang-Menü mit kaschubischen Spezialitäten
  • Durchgehend deutschsprachige Reiseleitung ab Flughafen Danzig bis letzten Programmtag 6. lt. Programmvorschlag
  • Transfer ab/bis Flughafen Danzig (ca. 20-Sitzer-Komfortbus) inkl. Fahrer, sowie Straßen- und Parkplatzgebühren lt. Programm
  • ganztägige Dreistadtführung Danzig, Zoppot, Gdingen inkl. Wanderung mit Verkostung des Likörs Danziger Goldwasser
  • Eintritt in der Basilika in Oliwa inkl. Orgelvorführung, Eintritt zur Mole in Zoppot
  • 2 x Rundfahrt Kaschubische Schweiz ganztägig mit Einritt Aussichtsturm Wiezyca, Eintritt Kaschubisches Museum in Karthaus, Eintritt Keramikwerkstatt in Chmielno inkl. Workshop, Eintritt Freilichtmuseum Wdzydze Kiszewskie
  • Besuch der Kleinbrauerei Koscierzyna inkl. Bierprobe (3 Biersorten) mit kleinen regionalen Snacks
  • Ausflug in den Slowinski-Nationalpark inkl. Wanderung bis/ab Wanderdünen
  • Ausflug zur Halbinsel Hela, Eintritt Robbestation

Ihr Hotel für die Reise Polnische Ostseeküste - Kaschubische Kultur:

Hotel Szymbark in Szymbark

oder Hotel Pod Orlem in Kartuzy

je nach Verfügbarkeit

Zusätzliche Kosten (optional): 

Einzelzimmerzuschlag 160,00 Euro

Anreise per Bahn oder Flug nach Danzig

Optional:

  • Schifffahrt zur Halbinsel Hela 15,00 €, in eine Richtung, p.P. nur vom Mai bis August
  • Eintritt Fischerhütte in Jastarnia 03,00 €
  • Kajakfahrt in Danzig p.P. 14,00 € auf dem Fluss Motlau, ca. 1,5 Std.
  • Verkostung des regionelen Ziegenkäses in der Kaschubei p.P. 09,00 €
  • Workshop im Freilichtmuseum in Wdzydze Kiszewskie p.P. 04,00 €
  • Eintritt Museum Krokowa, p.P. 04,00 €
  • Eintritt Museum des Schrifttums und der kaschubisch-pommerschen Musik in Wejherowo p.P. 04,00 €

Einreise Polen:

Die Bürger der Europäischen Union können ungehindert nach Polen einreisen. Die an der Grenze vorhandenen Dienste werden stichprobenartige Kontrollen durchführen. EU-Bürger, die in das Hoheitsgebiet der Republik Polen einreisen, werden nicht unter Quarantäne gestellt.

Letzte Aktualisierung: 14-06-2020 (EU)

Verlängerungs-Vorschläge: 

Polnische Ostseeküste mit herrlichen kilometerlangen Sandstränden und einem so gesunden Mikroklima, dass viele Orte Kurorte sind. Für Ihren Urlaub hält die Polnische Ostseeküste lebhafte Küstenstädte und verträumte Fischerdörfer bereit, in denen Sie nachhaltige Unterkünfte und traumhafte Strände finden.

Meine Lieblingsorte liegen in Kaschubien und passen zu der Kulturreise Kaschubien:

Leba

Der Strand in Leba ist umgeben vom Slowinski Nationalpark (Słowiński Park Narodowy), einem UNESCO-Biosphärenreservat. Die breiten, feinsandigen Strände von Leba sind geschützt durch grüne Wälder und laden durch die bis zu 42 Meter hohen Wanderdünen zu langen Strandspaziergängen ein. Am eindrucksvollsten ist die höchste Düne "Lonsker Düne" (Lacka Gora). Leba ist ideal für Naturliebhaber und gilt als kinderfreundlicher Badeort. Polnische Ostseeküste für nachhaltigen Urlaub in Polen.

Ein Paradies für Wassersportler Hel (Hela)

Die lange schmale Halbinsel Hela/Hel der Danziger Bucht ist prima für Wassersportler und Schnorchler. Die Windverhältnisse bilden beste Bedingungen für das Surfen und Kitesurfen. Für Strand- und Badeurlaub und Gäste, die Ruhe und Entspannung suchen, bietet Hel traumhafte Sandstrände. Am Strand von Hela gibt es den weißesten Sand und durch die flachen Strände ist das Wasser angenehm warm. 
Die Polnische Ostseeküste hält einige Juwelen für Ihren nachhaltigen Urlaub in Polen bereit - einer davon ist Hel.

Bernstein - das Gold der Ostsee

Nicht umsonst heißt die Polnische Ostseeküste auch „Bernsteinküste“. Besonders in der Herbst- und Winterzeit spült die tobende See die Gold schimmernden Bernsteine an die Strände. De beste Chance Bernstein zu finden, hat man zwischen Leba und Hel sowie nahe der Orte Debki und Karwia, denn hier sind die Strände nicht so flach und es herrscht öfter ein rauer Wind.
Übrigens - Danzig ist die Stadt der Bernstein-Händler. In der berühmten Bernsteingasse ist eine Werkstatt der Bernstein-Künstler an der anderen. Aus Bernstein wird seit Generationen hier wertvoller Schmuck hergestellt. Und Bernstein hat auch eine große Heilwirkung, auf die Menschen seit Jahrhunderten schwören!
Die Polnische Ostseeküste gehört zur Bernstein-Route, die bereits vor ca 3.500 Jahren Welten verband - sie reichte von Polen bis nach Ägypten. Über die Bernsteinroute gelangte das Ostsee-Gold sogar bis nach Griechenland. Die Polnische Ostseeküste hat mit ihrem Reichtum an Bernstein die Region wohlhabend gemacht. So ist die Gegend um Gdansk/Danzig bereits in der Bronzezeit ein Zentrum für die Verarbeitung von Bernstein und den Handel mit Bernstein geworden und ist es bis heute geblieben.

Rufen Sie an für eine Verlängerung der Reise "Polnische Ostseeküste - Kulturreise Kaschubien", ich buchen Ihnen sehr gerne Ihre Unterkunft in einem Hotel Ihrer Wahl.

Mobilität: 
Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
Anreise: 

per Flugzeug nach Danzig, wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot (vermittelte Reiseleistung)

Die Anreise mit der Bahn empfehlen wir ausdrücklich.

Individuelle Anreise mit dem Pkw ist natürlich auch möglich.

Termine / Preise

Termine: 
14.09.2020 bis 20.09.2020
05.10.2020 bis 11.10.2020
10.05.2021 bis 16.05.2021
14.06.2021 bis 20.06.2021
Reisedauer: 
7 Tage
Gruppengröße: 
10 - 14 Teilnehmer
Preis: 
ab 955,00 Euro Pro Person
Atmosfair

Partnerlinks