Peru: Quechua Gemeinschaften der peruanischen Anden

Ollantaytambo - heiliges Tal Peru

Das Heilige Tal der Inka liegt auf angenehmen 2.900 m Höhe in einer traumhaften Landschaft, von majestätischen Bergen umgeben, die Schutz bieten vor Wind und Wetter. Hier spüren wir die grandiose Natur und erfahren die Präsenz von Pacha Mama. Eine seltene Gelegenheit einer authentischen, sozialen Interaktion mit der Bevölkerung Perus, verbunden mit persönlichem Komfort und der kulturellen Teilnahme am Leben der Quechua. Sie besuchen mehrere Anden-Gemeinschaften (Indigene Völker), sind bei den Menschen am Titicacasee zu Gast und fahren bis hoch in die Anden. Natürlich besuchen Sie auch Cusco, die alte Hauptstadt des Inka-Reiches, den archäologischen Komplex von Raqchi und den Andahuaylillas Tempel...
Der Genuss der exquisiten Peruanischen Küche steht auch auf dem Programm.

 

 

Meine Empfehlung für die beste Reisezeit: die Monate Mai oder September sind ideale Reisezeiten für diese Tour.
Dann sind nicht so viele Touristen unterwegs wie im Juni, Juli und August, alles ist grün, und die Regenzeit ist vorbei bzw hat noch nicht begonnen.

Reisedauer: 
14 Tage
Reiseverlauf: 

Tag 1: Lima
Ankunft in Lima. 
Wir werden Sie am Flughafen abholen und zu Ihrem Hotel bringen. Übernachtung im Allpa Hotel & Suites (Standardzimmer).

Hinweis: Je nach Ankunftszeit benötigen Sie einen frühen Check-in im Hotel. Bitte informieren Sie uns im Voraus.
 

Tag 2: Flug Lima - Arequipa. Arequipa Stadt
Wir werden Sie nach dem Frühstück vom Hotel abholen und zum Flughafen fahren. Inlandsflug Lima - Arequipa. 2100 m

Wir beginnen die Tour (Morgen oder Nachmittag, je nach Ankunftszeit) mit einem Besuch des beliebten Hauptmarktes von Arequipa, namens „San Camilo“. Dieser öffnete seine Türen für die Öffentlichkeit zum ersten Mal im Jahr 1881 und wurde im Jahr 1987 zum Weltkulturerbe ernannt. Hier verkaufen Händler alle Arten von Produkten wie Lebensmittel, Blumen, Kleidung, Schuhe und andere hochwertige Waren zu besten Preisen. Nun werden wir die Plaza de Armas (den Hauptplatz) und die Kirche „Iglesia de la Compañía de Jesús“ besichtigen, berühmt für dessen üppige Barock-Fassade und dessen Altar sowie für dessen polychrome Kuppel, die dem heiligen „San Ignacio“ geweiht ist. Wir setzen unseren Besuch mit einer Reise in die Vergangenheit fort: Wir besuchen "La Cabezona", ein antikes „Mehrfamilienhaus“ des historischen Zentrums von Arequipa, das im achtzehnten Jahrhundert im Stil und mit der Technologie der Kolonialzeit erbaut wurde; Gewölbe, Wände und Wände aus Quadersteinen. "La Cabezona" wurde vor kurzem restauriert und zeigt eine traditionelle architektonische Schönheit dieser einstigen Epoche. Wir erleben also ein Arequipa das in der Zeit stehen geblieben ist. Nach diesem Besuch werden wir zum Kloster Santa Catalina gehen, wo wir mit einem Guide die Gassen hinter dessen Mauern entdecken werden, die mehr als drei Jahrhunderte Geschichte verbergen.

Das Kloster von Santa Catalina nimmt die Fläche eines ganzen Häuserblocks ein und beherbergte einst mehr als 400 Nonnen, von denen viele aus den oberen sozialen Rängen der peruanischen Gesellschaft dieser Epoche stammten. Obwohl sich heute die Zahl auf weniger als dreißig Bewohner reduziert hat, geben uns die Kapelle, das Kloster und die Zimmer, die durch ein Labyrinth von Gassen miteinander verbunden sind, einen perfekten Eindruck darüber, wie die Nonnen einst gelebt haben. Das Kloster gleicht auf eine Art und Weise einer Stadt in sich selbst. Arequipa wird seit 2002 als Weltkulturerbe anerkannt.

Übernachtung im Hotel San Agustin Posada del Monasterio (Standard room)
 

Tag 3: Colca Canyon: Arequipa - Chivay (3 - 3,5 Stunden) 3000 m - Yanque
Fahrt zum Dorf Chivay mit herrlicher Aussicht auf die Misti, Chachani und Pichupichu Vulkane. In der "Pampa Cañahuas" im Reservat „Reserva Nacional de Salinas y Aguada Blanca“ legen wir eine Pause ein, um „Vikuñas“ (lama-ähnliche Andentiere) in ihrem natürlichen Lebensraum auf 3.400 Höhenmeter zu beobachten. In der Anden-Community "Pata Wasi", die sich auf der gegenüberliegenden Seite des Reservates befindet, besichtigen wir einzigartige Steinformationen und genießen einen atemberaubenden Blick auf die Rückseite der Misti und Chachani Vulkane. Wir setzen unseren Weg weiterhin durch die Gegend "Taucheira" (4.500 m) fort, wo wir die Zugvögel an den Seen beobachten sowie einen wunderschönen Ausblick auf den Altiplano mit dessen Lamas und Guanacos haben.  

Von "Pata Pampa" (4820 m) aus sehen wir die Volkane Ampato, Sabancaya, Hualca Hualca, Misti (die Quelle des Amazonas-Flusses) und „Cordillera del Chila“ (Bergkette). Wenn wir uns dem Dorf Chivay (3651 m) nähern, blicken wir auf die bunten Terrassen des Tals. In Chivay haben Sie die Möglichkeit die bekannten Thermalbäder des Dorfes zu besuchen (Preis für Eintritt und Handtücher nicht inbegriffen).

Anmerkung: Jene Reisenden, die in der Unterkunft "Casa de Mamayachi" untergebracht sind, können einen Weg auf der rechten Seite der Schlucht in das Dorf Coporaque nehmen, wo wir zu Mittag essen (nicht im Angebots-Preis enthalten). Nach dem Mittagessen wird Ihr Guide Ihnen einen Spaziergang durch das Dorf und dessen Umgebung anbieten; Dies ist eine optionale Wanderung mit einer Dauer von ca. 60 Minuten.

Übernachtung im Hotel La Casa de Mamayacchi (Standard room)

Tag 4: Colca Canyon: Cruz del Condor - Chivay. Bus nach Puno 

Fahrt zum "Mirador de la Cruz del Condor" am Colca Canyon. Dieses Schlucht ist doppelt so tief ist wie der Grand Canyon von Nord Amerika. Wenn das Wetter es erlaubt, können wir das Spektakuläre Flug Spektakel des Kondors beobachten, der in der Inka-Kultur als heilig galt. Auf dem Weg zurück nach Chivay besuchen wir die traditionellen Dörfer Maca und Yanque, deren Kirche als die schönste des Tales angesehen wird. Freier Nachmittag. Optional Wandern, Pferdereiten oder Radfahren. 

Übernachtung im Hotel La Casa de Mamayacchi (Standard room)
 

Tag 5: Colca Canyon: Coporaque Gemeinschaft - Chivay - PunoHeute gibt es die einzigartige Möglichkeit für ein paar Stunden mit dem Alltag der lokalen Bevölkerung in Kontakt zu kommen. Zu Gast im Haus eines Coporaque Dorfbewohners planen Sie gemeinsam Tätigkeiten eines Anden-Farmers, die je nach Saison und dem Wochentag variieren: Unterstützung auf den Feldern, Hüten von Tieren, Vorbereitung von Land für die Aussaat oder Ernte, etc. Nachmittags Transfer von Chivay nach Puno am Titicacasee. (6 Stunden) 

Bitte beachten Sie: Lokale Leute sprechen kein Englisch, also seien Sie bitte bereit, einige spanische Wörter zu lernen und manchmal auch ein wenig mit Ihren Händen zu kommunizieren.

Wir holen Sie vom Busbahnhof ab und begleiten Sie zu Ihrem Hotel.

Übernachtung im Hotel Hacienda Plaza de Armas (Standard room)
 

Tag 6: Titicacasee: Uros - Amantani Insel 
Besuch des legendären Titicacasee auf 3.965 Höhe. Er ist der höchstgelegene schiffbare See der Welt. Wir verlassen die Stadt Puno, um zum Hafen von Puno (3.800 m über dem Meeresspiegel) zu gehen. Bei der Bootsfahrt erleben wir die Weite und Schönheit des Titicacasees. Besuch der schwimmenden Insel „Uros“ und ihrer Community, eines der ältesten Völker Südamerikas. Die Nachfahren der Uros haben Techniken bewahrt, das Schilf "Totora" zu verwinden und zu formen - ein bemerkenswertes kulturelles Erbe – um riesige schwimmende Inseln zu konstruieren, auf denen sie ihre Häuser, Schulen und sogar medizinische Zentren bauen.

Insel Amantani, bewohnt von 800 Familien in einer Bauern- und Textil Community. Mittagessen bei einer Familie. Am Nachmittag wandern wir zum höchsten Punkt der Insel auf den Berg Llacastiti, von wo aus wir einen atemberaubenden Sonnenuntergang beobachten.
Nach dem Abendessen treffen wir unsere Gastfamilien um uns mit ihnen auszutauschen.

Übernachtung auf der Insel Amantani bei einer unserer Gastfamilien.

inkludiert:  Mittagessen , Abendessen 

Alternative Titicaca See: Luquina anstatt Amantani: + 164 USD / pro Person (für 2 personen )
 

Tag 7: Titicacasee: Amantani Insel - Taquile Insel - Puno
Bootsfahrt zur Taquile Insel mit einer reichen Textiltradition. Seitdem sich der Tourismus auf dieser Insel entwickelt hat, bieten einige Taquileños (Inselbewohner) Unterkünfte an, Mahlzeiten in Restaurants und Transportboote. Dorfbesuch und Mittagessen, Abstieg über 530 Stufen zum Dock Bootsfahrt nach Puno. Hinweis: Das Mittagessen in Taquile ist nicht inbegriffen und wird vor Ort bezahlt (10 USD).

Übernachtung im Hotel Hacienda Plaza de Armas (Standard room)
 

Tag 8: Puno - Cusco Bus - Raqchi, Andahuaylillas
Transfer zum Busbahnhof, Busfahrt mit Bord-Service (8 Stunden). Durch interessante Zwischenstopps wird es ein einzigartiger und unterhaltsamer Tag: Museum von Pukara, Pass „La Raya“ (4.335 m ü.M.) archäologischer Komplex von Raqchi, Andahuaylillas Tempel. Ankunft in Cusco, Hauptstadt des alten Inka-Reiches und eine der bedeutendsten Städte des einstigen Königreiches Peru, seit 1983 UNESCO Weltkulturerbe. Ankunft in Cusco (3.399 m über dem Meeresspiegel) um ca. 17 Uhr.

Übernachtung im Hostal Inkarri (Standard room)

inkludiert:  Mittagessen 
 

Tag 9: Cusco City und Saqsayhuaman
Besuche der Kathedrale (optional) und des Sonnentempels "Qoricancha", das alte heilige Zentrum der Inka-Stadt. Fahrt Richtung Sacsayhuaman, Erkundung der Inka Bauwerke auf der Höhe über Cusco. Wir lernen die archäologischen Stätten von Tambomachay, Puca Pucara und Q'enko kennen. Wir können die Geschichte und die Inka-Kosmovision besser verstehen. z.B. die rituellen Reinigungszeremonien und astronomische Beobachtungen, welche ein entscheidendes Instrument für die Entwicklung der Agrarwirtschaft in den Anden repräsentieren.

* Die Reihenfolge der Besuche kann sich ändern, sie werden vor Ort bestätigt.

Übernachtung im Hostal Inkarri (Standard room)

Tag 10: Kunsthandwerker des Tals: Pisaq – Chichubamba Gemeinschaft
Kochkurs „Empanadas“ (gefüllte Teigtaschen) und ein weiteres traditionelles Gericht der Anden: Cuy (Meerschweinchen, die in den Anden gezüchtet werden). Besuch eines Silber-Kunstschmieds.

Reise zur Chichubamba Community in Urubamba, wo wir ein traditionelles Mittagessen bei einer Familie genießen. Am Nachmittag lernen wir traditionelle Töpferei-Techniken kennen sowie das Verfahren wie Kakao zu Schokolade verarbeitet wird. Auf dem Rückweg nach Cusco Halt am See „Laguna de Piuray“. Hier offerieren wir Mutter Erde als Dankeschön für das Wissen, das die Community-Mitglieder mit uns geteilt haben, eine Gabe (Pachamama).

Übernachtung im Hostel Iskay (Standardzimmer)

inkludiert: Mittagessen 
 

Tag 11: Aguas Calientes - Machu Picchu – Agus Calientes 
Zugfahrt nach Aguas Calientes. Busfahrt zur Zitadelle und zur Wallfahrtskirche von Machu Picchu (geführte Tour von ca. 2,5 Stunden). Wir besuchen am Hauptplatz, den Turm, die Heilige Sonnenuhr, die königlichen Gemächer, den Tempel der drei Fenster und die Friedhöfe. Rückfahrt nach Aguas Calientes und Freizeit. 

Übernachtung in der Rupa Wasi Lodge (Standard room)
 

Tag 12: Aguas Calientes – Cusco 
Optional: Zweite Besichtigung von Machu Picchu / Mandor-Wasserfall: Das Heiligtum von Machu Picchu beherbergt viele Mikroklimata, die eine große biologische Vielfalt erzeugen. Eine der besten Möglichkeiten, die Artenvielfalt von Machu Picchu kennenzulernen, ist eine kleine Wanderung zum Mandor-Wasserfall.

Tag 13: Cusco - Lima 
Wir holen Sie vom Hotel ab und bringen Sie zum Flughafen. Inlandsflug Cusco - Lima. Dort werden Sie am Flughafen abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht.

Optionale Halbtags-Stadt-Tour: Das Lima von Heute

Sie bekommen auf dieser Route die ausgezeichnete Gelegenheit, die weniger touristischen Seiten Lima's kennen zu lernen und die starken Kontraste dieser großen Stadt zu erforschen. Wir besuchen zu Beginn den Stadtteil „Santiago de Surco“, eines der älteren Zonen der Stadt. Dies wird uns eine Vorstellung vom Leben und Treiben in einem der traditionellen und populären Stadtviertel geben. Jetzt geht es weiter zum Stadtteil „Villa El Salvador“, welches seit Beginn der Anden Migration erbaut wurde.
Dann erkunden wir ein Industriegebiet, das in den letzten 15 Jahren ein unglaubliches Wachstum verzeichnen konnte. Der Weg führt uns weiter zum Jockey Plaza, das größte und exklusivste Einkaufszentrum der Stadt und legen anschließend einen Halt am Grand National Theater und der National Bibliothek ein. Wenn es das Wetter erlaubt, nehmen wir noch die neue Metro, um eine kleine Rundfahrt zu machen.

Übernachtung im Allpa Hotel & Suites (standard room).
 

Tag 14: Internationale Abreise
Wir werden Sie vom Hotel abholen und Transfer zum Flughafen. Internationale Abreise

Preis: 
1.925,00 Euro pro Person
Leistungen: 

- Unterbringung in ausgewählten Hotels oder ähnlich, wenn nicht verfügbar, gemäß Reiseverlauf im Doppelzimmer.
- 13 Frühstücke, 3 Mittagessen und 1 Abendessen.
- Transfer vom/zum Hotel zu den Flughafen- und Busterminals im privaten Bereich.
- Zug nach Machu Picchu.
- Eingänge zu allen archäologischen Stätten und/oder Naturschutzgebieten, die in die Reise einbezogen sind.
- Professionelle englischsprachige lokale Reiseleiter (Zuschlag für andere Sprachen).
- Die Mahlzeiten Frühstück, Mittag- und Abendessen sind im Programm angegeben.
- Telefonischer Follow-up-Service.
- 24-Stunden-Notfalltelefon

Zusätzliche Kosten (optional): 

lokale Flüge - von 180 bis 200 USD pro Strecke: Lima-Arequipa und Cusco - Lima. 
Internationale Anreise

nicht erwähnte Mahlzeiten
Reisekrankenversicherung
Persönliche Ausgaben 

Einzelzimmerzuschlag: 400,00 Euro

Optionale Ausflüge:

Luquina  (Puno) 68 USD (bei 4 Personen)
2. Eintritt zu Machu Picchu + Huaynapicchu 100 USD
Mansor Wasserfall 39 USD (bei 4 personen)

Verlängerungen - bitte sehen Sie unsere Reisebausteine zur Verlängerung der Basisreise

Peru - 5000 Jahre Kultur 

In Peru leben und respektieren 12 Millionen indigene Menschen die Vielfalt alter Kulturen: mit Trachten und Riten ebenso wie mit Musik, Tanz und traditionellen Spezialitäten.
Besonders in den Anden – der größten Gebirgskette der Welt – wird das uralte, überlieferte Zusammenleben in die heutige Lebensweise integriert. Überall sind hier 5000 Jahre andiner Kultur präsent: von majestätischen Tempeln und astronomischen Beobachtungszentren über Bewässerungsanlagen und Terrassenfelder bis hin zu Keramikkunst, Webtextilien und Musik.
Lassen Sie sich begeistern vom Zauber des andinen Spirits, von der Magie dieser uralten Kultur und von der herzlichen Lebensfreude der Menschen!

Unterkünfte während der Reise:

LIMA: Allpa Hotel & Suites

AREQUIPA: HSA Posada del Monasterio

COLCA: La Casa de Mamayacchi

PUNO: Hacienda Plaza de Armas

CUSCO: Inkarri Hotel

VALLE SAGRADO: Iskay Hotel

AGUAS CALIENTES: Rupawasi Lodge

Verlängerungs-Vorschläge: 

Verlängerung 01: Amazonas Dschungel /Inotawa Lodge 3 Tage (Gesamtreise: 15 Tage)

TAG 13: Cusco – PUERTO MALDONADO. Inotawa lodge
TAG 14: Inotawa lodge
TAG 15: inotawa lodge. PUERTO MALDONADO – lima. Internationale Abreise

Aufpreis p.P. ab: 320,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 280,00 Euro
 

Verlängerung 02: Amazonas Jungle /Posada Amazonas 4 Tage (Gesamtreise: 16 Tage)

TAG 13: Cusco – PUERTO MALDONADO. RESERVA AMAZONICA
TAG 14: RESERVA AMAZONICA
TAG 15: RESERVA AMAZONICA
TAG 16: RESERVA AMAZONICA. PUERTO MALDONADO – lima. Internationale Abreise

Aufpreis p.P. ab:  650,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 220,00 Euro
 

Verlängerung 03: Paracas und die Nazca-Linien 3 Tage (Gesamtreise: 17 Tage)

TAG 02: Bus Lima – Paracas. paracas National Reserve
TAG 03: Ballestas islands. Bus Paracas – Nasca. Optional Buggies
TAG 04: Nazca Linien – Chauchilla. Bus Nasca - Arequipa

Aufpreis p.P.: 600,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag: 110,00 Euro

Mobilität: 
Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)

Termine / Preise

Termine: 
15.05.2020 bis 31.05.2020
18.09.2020 bis 04.10.2020
Mai und September 2020 auch als Individualreise
Reisedauer: 
14 Tage
Gruppengröße: 
4 - 12 Teilnehmer
Preis: 
1.925,00 Euro pro Person
Atmosfair

Partnerlinks