Namaste! - die Vielfalt und Schönheit Nepals in seiner Ursprünglichkeit

Trekking im Annapurna Gebiet und Erlebnistour Jyamrung: Eine Kombination aus einem leichten Trekking im Annapurna Gebiet und einer Erlebnistour zu dem Jyamrung Dorf von Dhading. Sie genießen die Wanderung am Fuß des Annapurna Gebietes, erleben die Stadt Pokhara und fahren dann nach Jyamrung um authentisches Leben in den Dörfern dort zu erfahren. Hier sind wir zu Gast bei den Einheimischen und erfahren viel über die Lebensweise im Himalaya. Während dieser Zeit besuchen Sie lokale Projekte wie die Gesundheitsstation, ein Trinkwasserprojekt und ein Frauen-Projekt.
Sogar traditionelle Honigsammler - Menschen, die uralte und sehr ursprüngliche Handwerke ausüben - treffen wir und können dabei sein, wenn sie sich auf das nicht ganz ungefährliche Abenteuer des Honigsammelns begeben...
Wir empfehlen diese Reise auch für Familien – sie ist für jeden gut geeignet, der nicht in große Höhen gehen will und leichte Wanderungen und Trekkings bevorzugt und auf diese Weise das wahre Nepal erleben möchte. Entlang der spektakulären Panoramen des Himalaya erleben Sie die Kultur der verschiedenen ethnischen Gruppen, Wälder, Terrassenfelder, Wasserfälle ... und wenn es dann nach Jyamrung geht werden Sie erleben wie schön Nepal in diesem von Touristen noch fast unberührten Gebiet ist. Zu Gast bei Familien können Sie typische lokale Mahlzeiten kochen lernen, teilnehmen an der Arbeit der Bauern, eine Unterrichtsstunde in einer der Schulen geben, in der Gesundheitsstation helfen und vieles mehr – einfach um teilzunehmen am Leben der Menschen und zu erfahren, wie sich das Leben hier anfühlt. Die Projekte sind sehr interessant und wichtig für die Gesellschaft in den ländlichen Gebieten und fördern die Einheimischen auf einem erfolgreichen Weg.

Die Reise endet in Kathmandu...

Kombination Trekking, Homestay und Kultur

Highlights:

Kathmandu, pulsierende Hauptstadt mit unzähligen Kulturschätzen, Trekking im Vorgebirge des Annapurna-Massivs und idyllisches Pokhara, zu Gast bei einer Bauernfamilie in einem abgelegenen Bergdorf, Einblick in das tägliche Leben der Menschen durch Mithilfe bei verschiedenen Arbeiten (Landwirtschaft, Schule, Gesundheitszentrum), Besuch eines Frauenförderungsprogrammes
 
Reise nur für mobile Reisende (ohne eingeschränkte Mobilität)
 
Reisedauer: 
14 Tage
Reiseverlauf: 

1.   Tag, 14.10.2018 – Ankunft in Kathmandu (1350 m)
Willkommen in Nepal. Begrüßung am Flughafen von Kathmandu. Transfer zum Hotel, ausruhen und Aufbruch zur Thamel Tour (30 Min) um die Stadt ein wenig kennenzulernen... Kurze Einführung in die Tour. Übernachtung im Hotel.

2. Tag, 15.10.2018 – Kathmandu (Hinduistische und Buddhistische Tempel) und Tourvorbereitung
Wir gehen zum berühmten Hindu-Tempel Pashupatinath und besuchen den Boudhanath Tempel. Der Pashupatinath (Herr des Lebens) ist ein Hindu-Tempel des Gottes Shiva . Er befindet sich am Bagmati Fluss. Es ist einer der bedeutendsten Hindu Tempel der Welt und gehört zum UNESCO Welterbe. Goldene Pagoden (2 vergoldete Kupferdächer) und mit Silberplatten beschlagene Türen - wunderschön und reich verziert ist dieser Tempel. Im Februar/März findet eine große Feier dort statt.
Einer der größten Stupas der Welt ist der Boudhanath im Osten Kathmandus. Seit Jahrhunderten ist er einer der wichtigsten Pilgerorte der Buddhisten der umliegenden Himalaya-Regionen. 4 Augenpaare, die sich in den 4 Hauptrichtungen befinden, achten auf ein vorbildliches Verhalten der Menschen und menschlichen Erfolg. Der Stupa entspricht der Mahayana Philosophie.Anschließend bereiten wir uns auf die Reise vor.
Übernachtung im Hotel.

3. Tag, 16.10.2018 – Kathmandu – Pokhara – Dhampus – Trek zum Bhaisi Kharka (Australien Camp) (1930 m)
Übernachtung in der Lodge, 3 Std. Wanderung
Morgens Transfer zum Flughafen und Inlandsflug (30 min) nach Pokhara. Wenn Sie auf der rechten Seite sitzen haben Sie einen wundervollen Blick auf den Himalaya - malerische Landschaft und tiefe Schluchten und Täler. Pokhara lassen wir hinter uns und fahren nach Dhampus Phedi. Wanderung ins Dorf und zu dem Bhaisi Kharka, dem bekannten Australischen Camp. Wir laufen durch Wälder, Dörfer und Wiesen. Dann genießen Sie den Sonnenuntergang mit dem Annapurna am Abend...

4. Tag, 17.10.2018 – Landruk (5 Std.)
Am frühen Morgen können wir den Sonnenaufgang über dem Himalaya bewundern. Warmes Frühstück und Start zu unserer 5-stündigen Wanderung auf einem leichten Trail, einem schönen Waldweg, dann kurzer Aufstieg nach Deurali und steil hinab nach Pothona..., weiter geht es nach Landrung. Landrung ist ein sehr schönes Dorf der Gurung, deren Kultur wir hier kennenlernen dürfen. Wir überqueren dann einen Fluss und gelangen zum Dorf Ghandruk, Übernachtung in der Lodge.

5. Tag, 18.10.2018 – Honigjäger – und Trek nach Syauli Bazaar, 5 Std.
Nach dem Frühstück laufen wir entlang des Flussufers. Unterwegs treffen wir Honigsammler! Traditionell vom Honig Sammeln lebende Menschen des Himalaya, die eine seit langen Zeiten ausgeklügelte Technik des Honigsammelns betreiben - nicht ganz ungefährlich. Wir befinden uns in einem der vom Tourismus unberührtesten Gegenden Nepals und hier leben noch alte Traditionen und ganz alte Handwerke und Lebensweisen – zu denen auch das abenteuerliche Honigsammeln gehört. Da unser Guide von hier kommt, kann er uns viel davon nahebringen. Wir überqueren den Fluss Modi Khola, wandern durch hübsche Dörfer und Felder bevor wir nach Syauli Bazaar kommen. Übernachtung in der Lodge.

6. Tag, 19.10.2018 – Trek nach Nayapul (1,30 Std.) – Fahrt nach Sarankot (1590 m) 2 Std.
Nach dem Frühstück Fortsetzung des Trekkings mit einer kurzen leichten Wanderung nach Nayapul. Check out am Annapurna Conservation Area Project. Fahrt nach Sarangkot. Hier genießen wir ausgiebig die schöne Umgebung und abends haben wir den schönsten Sonnenuntergang über dem Annapurna Dhaulagiri und anderen Bergen. Ein Blick in die andere Richtung zeigt den schönen Phewa See und Pokhara. Hier ist auch der beste Platz in Nepal zum Paragliding.
Übernachtung im Hotel mit DZ/EZ, Bad (Dusche/WC).

7. Tag, 20.10.2018 – Pokhara
Vom Berg aus können wir am frühen Morgen den Sonnenaufgang genießen. Frühstück im Hotel und anschließend Fahrt nach Pokhara. Nach einer kurzen Pause schauen wir die freundliche Stadt an, die von Seen umgeben ist. Wir können die Davis Wasserfälle besuchen, die Gupteshor Höhle und vielleicht auch das Internationale Bergmuseum sowie natürlich den lokalen Markt. Am frühen Abend nehmen wir ein Boot zum Barahi Tempel der sich auf einer Insel im See befindet. Abends Spaziergang am See.

Übernachtung im Hotel. nettes Hotel ruhiger Lage in Pokhara, sehr komfortabel und im landestypischen Stil. DZ/EZ mit Bad (Dusche/WC).

8. Tag, 21.10.2018 – Jyamrung – zu Gast bei Familien (6 Std. Fahrt)
Nach dem Frühstück im Hotel Fahrt zum Dorf Jyamrung. Eine faszinierende Fahrt über den Prithvi Highway ..., erst erreichen wir das Zentrum des Distrikts von Dhading und fahren dann weiter auf einer Piste bis Sukaura. Von dort laufen wir noch 30 Minuten nach Jyamrung. Wir machen uns hier mit einer Familie bekannt, die uns gastfreundlich empfängt. Übernachtung als home stay.

9. Tag, 22.10.2018 – Jyamrung
Jyamrung ist ein Dorf in Dhading. Es liegt in einem ziemlich entfernten und fast isolierten Teil des Distrikts: Die Menschen sind von der Landwirtschaft abhängig.  Wir haben ein Dorfentwicklungsprojekt in Jyamrung, das Schule, Gesundheitszentrum, ein Toilettenprojekt und ein Kleinstwasserwerk beinhaltet sowie ein Frauenförderprogramm. Heute besuchen wir gemeinsam einige dieser Teilprojekte. Sie können mit unterrichten in der Schule oder im Gesundheitszentrum helfen. Die Einheimischen führen heute für uns ein Kulturprogramm vor – wir feiern gern und viel, es gibt so viele Feiertage in Nepal – so gehört es selbstverständlich dazu, auch die Gäste zu feiern. Übernachtung bei einer Familie.

10. Tag, 23.10.2018 – Jyamrung
Heute erleben wir gemeinsam den Alltag der Menschen in Jyamrung. Sie können sich an allen Arbeiten beteiligen, die die Menschen hier auch verrichten. Haben Sie mal von Hand gemolken? Oder Feuerholz gesammelt? Alles ganz alltägliche Tätigkeiten hier – probieren Sie es aus oder helfen Sie mit . Oder Gemüseernte, Schulunterricht, Hilfe im Gesundheitszentrum... all das können unvergessliche Momente für Sie sein – ein ganz anderes und einzigartiges Erlebnis und Lebensgefühl zu haben. Abends genießen wir ein typisches köstliches Abendessen.
Übernachtung bei der Familie.

11. Tag, 24.10.2018 – Fahrt nach Kathmandu (6 Std.)
Kurze Wanderung nach Sukaura (30 min.) und Transfer mit dem Auto nach Kathmandu. Es geht erst wieder auf einer Piste, dann auf dem bequemen Highway durch die wunderschöne Landschaft. Check in im Hotel, Abendessen und Übernachtung.

Hotel Garden Home, ruhig im Stadtzentrum gelegen mit schönem Garten, sehr leckeres Frühstück, komfortabel und schön eingerichtete DZ und EZ mit Bad (Dusche/WC), wlan, TV.

12. Tag, 25.10.2018 – Besichtigungen und Fair Trade Shop (Frauenförderprojekt)
Traditionell ist Bhaktapur bekannt als Bhadgaon, was Heimat der mittelalterlichen Kunst und Architektur bedeutet. Ca 13 km östlich von Kathmandu befindet sich die wohl 889 AD in der Lichhavi Dynastie gegründete Stadt. Die Jahrhunderte alten Steinskulpturen und Holzschnitzereien sind immer noch um den Bhaktapur Durbar Platz zu bewundern. Wir besuchen anschließend das Frauenprojekt. Lassen Sie sich überraschen. Tagesausklang als Freizeit, zum Bummeln und Einkaufen. Übernachtung im Hotel Garden Home.

13. Tag, 26.10.2018 – Freier Tag in Kathmandu (Everest Flug optional)
Heute können Sie durch Kathmandu bummeln, die Stadt genießen und einkaufen. Und – Sie haben die Möglichkeit auf einem einstündigen Flug am Morgen die Everest Region zu erleben (nicht im Preis). Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis!
Übernachtung im Hotel Garden Home.

14. Tag, 27.10.2018 – Abreise
Abschied und Transfer zum Flughafen... Heimreise.

Preis: 
1.750,00 Euro pro Person
Leistungen: 

Abholung vom Flughafen, Transfer zum Flughafen
Reiseleiter und Träger sowie Helfer
alle Mahlzeiten während der Reise, außer Mittagessen und Abendessen in Kathmandu und Pokhara
alle Übernachtungen während der Reise wie im Programm beschrieben
(Nepal 4-5 Sterne Hotel in Kathmandu und Pokhara/Übernachtung im Doppelzimmer und Frühstück)
Homestay - Gästezimmer bei Gastfamilien, EZ nicht immer möglich
Warme Getränke (Tee und Kaffee 3 x täglich)
alle Transfers im Land wie im Programm beschrieben
Inlandsflug Kathmandu - Pokhara
TIMS (Trekking Informations Management System) - Karte
Eintritt ins Annapurna Conservation Area
Schlafsack (auf Anfrage)
SympathieMagazin 'Nepal'

Zusätzliche Entgelte / nicht im Preis enthalten: 

Alkoholische Getränke, Wasser und kalte Getränke
Snacks und so weiter
Reiseversicherungen (bitte vor der Reise selbst abschließen)
Mittagessen in Kathmandu und Pokhara
Freiwillige Trinkgelder für die Träger und Fahrer, den Reiseleiter

 

Reisebausteine: 

Projektbesuch: Vielschichtiges Lepra-Rehabilitationsprojekt mit Vorbildcharakter am Rande von Kathmandu

Baikunthapuri: Die Himmlische Stadt, so nennen die Menschen das Lepra-Rehabilitationsprojekt der nepalesischen NGO New SADLE.
Und wer einmal da war, der versteht auch warum: Das Projektgelände ist aufgrund seiner schönen Hang-Lage am nord-östlich Rand von Kathmandu und der liebevollen und üppigen Bepflanzung eine wahre Oase. Leicht oberhalb der Hauptstadt Nepals gelegen kann man hier dem Lärm, Dreck und der Luftverschmutzung entfliehen. Dabei liegt das Gelände nur etwa 20 Gehminuten von der Boudanath Stupa entfernt.


(Fotos: Nepra e.V., New Sadle, Näherin. Unten: Altenheim)

Vor allem aber ist das hier angesiedelte Lepra-Rehabilitations-Projekt aufgrund der dort leben und arbeitenden Menschen und seiner Zielsetzung und Arbeitsweise einzigartig und erhebend. Das vielschichtige Projekt wurde 1987 von der deutschen NGO Nepra e.V. mit dem Ziel ins Leben gerufen, leprabetroffene Menschen von der Straße zu holen, aus der sozialen Isolation zu befreien und ihnen die Möglichkeit zu geben, wieder ein selbstständiges Leben zu führen. Denn Leprabetroffene werden in Nepal leider auch heute noch massiv diskriminiert und stigmatisiert. Die Betroffenen verlieren aufgrund ihrer Erkrankung Arbeit, Wohnung und häufig sogar die eigene Familie.



Das Lepra-Rehabilitationsprojekt, das im Jahr 2000 in nepalesische Hände (New SADLE) gegeben wurde, setzt bei seiner Arbeit vor allem auf (Aus-)Bildung und Arbeit. Kernstück des Projektes sind die Fair-Trade Werkstätten.  Hier lernen und arbeiten Leprabetroffene und anderweitig behinderte Menschen GEMEINSAM mit nicht-Betroffenen (eine Besonderheit!) in einer von fünf Werkstätten. Es gibt eine große Weberei, eine Schneiderei, eine Papierwerkstatt, ein Atelier für Batik Malerei und einen Horn- und Bein Werkraum. Auch mit Holz wird gearbeitet.  Die Produkte werden über den Fairen Handel vertrieben. Fair-Handels-Akteure kontrolliert regelmäßig, dass die strengen sozialen Standards eingehalten werden und gerechte Löhne gezahlt werden. Der Überschuss aus diesem Handel geht in die sozialen, medizinischen und schulischen Aktivitäten des Projektes.

Während sich die zu New SADLE gehörende Schule „Lovely-Angels“ ca. 15 Gehminuten vom Projektgelände befinden, sind alle anderen Projektaktivitäten mit auf dem Gelände angesiedelt: Ein Altenheim, wo alte und schwerstbehinderte Menschen leben und gepflegt werden, eine medizinische Station, wo die Lepra-Betroffenen ihre Wunden regelmäßig versorgt bekommen und medizinische Hilfe erhalten, einen kleinen Kindergarten sowie das Büro-Gebäude von New SADLE und sogar einige kleine private Häuser in denen Mitarbeiter Familien untergebracht sind. 

Darüber hinaus verfügt das Gelände über ein kleines Cafe, einen Laden in dem die Produkte von Besuchern erworben werden und zwei Gästezimmer – für Volontäre und andere Besucher – fast eine kleine funktioniere Stadt in sich also, die es lohnt besucht zu werden.

Hinweis: Lepra ist heilbar. Auf dem Gelände von New SADLE sind alle Betroffenen geheilt. Es besteht also keinerlei Ansteckungsgefahr!!

Buchen Sie einen Besuch des Projektes als Reisebaustein zu Ihrer Nepal-Reise bei uns.
Der Besuch ist kostenlos, ggf. fällt eine geringe Gebühr für Transfer an (ca 20 Gehminuten von Kathmandu).

Gruppengröße: 1-30 Personen
Extra: - Direkter Einkauf der handgefertigten Produkte im kleinen Shop
- Café und Snack mit Blick ins Kathmandu-Tal
- Übernachtungsmöglichkeit in den Projekt-Gästezimmern in Kapan (2-4 Personen)

Mit diesem Projektbesuch erleben Sie etwas Besonderes und Sinnvolles neben der atemberaubenden Natur und Kulturgütern Nepals.

Hier geht es zur Website von Nepra e.V., Deutschland.

Sie finden dort Informationen rund um das Projekt, weitere Projekte in Nepal und einen Nepal-Shop.

Kontakt bei Nepra: Nepra e.V. | Juliane v. Gordon | 0176-23 15 02 66 | juliane-gordon [at] nepra.de


 

Termine / Preise

Termine: 
14.10.2018 bis 27.10.2018
Gruppenreise. Auch als Individualreise - Termine von November 2018 bis April 2019
Reisedauer: 
14 Tage
Gruppengröße: 
2 - 10 Teilnehmer
Preis: 
1.750,00 Euro pro Person
Atmosfair

Partnerlinks