Umzug einer Nomadenfamilie in der Mongolei

Unser mongolischer Reiseleiter Zaya hat den Umzug der Herde einer unserer bekannten Nomaden-Familien in der Mongolei dokumentiert. Mit tollen Fotos hat er festgehalten, wie die Familie unterwegs war. Während ein Teil der Familie mit der Jurte (Ger) und dem Hausrat unterwegs ist vom Sommerlager zum Winterlager-Platz, müssen die Hirten und der Nomade mit den Herden die lange Wanderung über mehrere Tage zurücklegen.


Der Nomade und die beiden Hirten...

...mit der Herde unterwegs zum Winterweideplatz.

Auch Kamele gehören zur Herde. Sie dienen als Lastträger.

Abladen des Gepäcks.

Unterwegs muss übernachtet werden. Am Nachmittag wird dafür ein einfaches Zelt aufgebaut.

Die Hirten sind müde vom langen Tag...

Am nächsten Morgen geht es weiter - alles wird wieder auf die Kamele verladen, dann geht es los.

Pause unterwegs...es ist noch warm und der Himmel ist sowieso meist klar - also können Mensch und Tier die Pause richtig genießen.

 

Bezug zu Reise: 
Von Ort zu Ort - Zu Gast bei Nomaden in der Mongolei
Bezug zu Land: 

Partnerlinks