Ecuador - Reisebericht von unserem Team für Sie

Wir vom Team hatten das Glück am vergangenen Wochenende bei einer kleinen Rundreise einige Orte kennenzulernen und unser Wissen etwas aufzufrischen. Ich möchte Sie, da diese Plätze auch in der Reiseroute unserer Reise: "Ecuador: Rundreise mit Begegnungen im Amazonas - Der Spirit Ecuadors" vorkommen an meiner Erfahrung teilnehmen lassen.

Auf unserer Fahrt in Richtung Otavalo machten wir Halt in der Hacienda Molino San Juan. Diese Hacienda und Mühle welche im Laufe der Jahre umgebaut und renoviert wurde, ist ein wunderschöner Ort voller Geschichte. Ideal für einen kurzen Aufenthalt um die köstliche Küche zu probieren und eine kleine Führung über das Anwesen zu machen. Hervorragend zum Übernachten und zum Verweilen um die Natur zu genießen. Seit mehreren Generationen ist die Hacienda im Besitz der gleichen Familie, welche sich liebevoll um das Anwesen kümmert und ständig mit neuen Ideen den Besuch Ihrer Gäste zu etwas Besonderen machen.

Nach einem sehr angenehmen Aufenthalt inklusive könstlichem Essen und Hauseigenem Bier, welches von deutschen Jesuiten Mönchen erstmals hier gebraut wurde, ginge es weiter nach Otavalo zum heiligen Wasserfall von Pegutche.

Auf dem Weg zum Wasserfall lernten wir einen magischen Platz mit einer Sonnenuhr kennen und wanderten durch einen Wald mit riesigen Eukalyptusbäumen. Der Wasserfall von Pegutche ist ein sehr wichtiger Ort der indigenen Gemeinden, welche sich noch im Ausklang des Festes zu Ehren des Sonnengottes Inti befanden. Hier am Wasserfall baden Sie im heiligen Wasser. Anschließend setzen wir unsere spirituelle Reise fort und besuchten einen Schamanen, um an der Zeremonie Patchamanka und dem Temescal teilzunehmen.

Die Steine (Großmütter) liegen schon seit zwei Stunden im Feuer. Alle Steine kommen von den Vulkanen Ecuadors. Pachamanka ist ein Ritual bei dem das Essen ohne Zusatz vom Gewürzen und Salz, in der Mutter Erde auf den heißen Steinen ca. zwei Stnden gekocht wird. Während das Essen vor sich hin kocht bereiteten wir uns auf das Temascal (Schwitzhütte) vor.

Im Kreis sitzen wir im Temascal in der Mitte werden die Steine platziert. Den vier Elementen gewidmet wurden nacheinander in vier Durchgängen die heißen Steine in die Hütte gebracht. Die Steine werden mit Wasser übergossen, was den Dampf erzeugt. Mit Meditation und Gesängen und unter der Begleitung des Schamanen dient dieses Ritual der Heilung und Erneuerung von Geist und Körper. Nach dem anschließenden köstlichen Pachamanka Essen fühlen sich alle wie neu geboren. Ein einzigartiges Erlebnis, welches wir hier in Otavalo miterleben durften.
Jetzt verstehen wir die Lebensweise der Indigenen Menschen so viel besser.

Autor: Josef Gutmann, Ecuador

Bezug zu Land: 

Partnerlinks