• Teilen Sie einige Tage das Leben der sibirischen Tofalar.
    Rentiernomade vom Volk der Tofalar in Sibirien durchquert mit seiner Herde den Fluss.
  • Erfahren Sie die Lebendigkeit und Vielfalt der Wüste Gobi in der Mongolei.
    Rote Sandsteinformation "Flammende Klippen" - Wüste Gobi, Mongolei.
  • Begegnen Sie mitten im Himalaya den Nomaden im Changthang in Ladakh.
    Nomadin mit ihrer Herde im Changthang in Ladakh, Himalaya Region in Indien.
  • Fühlen Sie sich willkommen bei den Lakota, Native Americans, USA.
    Henry Red Cloud mit der Büffelherde in South Dakota.
  • Essen Sie, tanzen Sie, lachen Sie mit den Burjaten am Baikal See.
    Burjatische Frauen mit der farbenprächtigen traditionellen Festkleidung in Ulan-Ude.
  • Wo kaum ein Mensch je hinkommt – besuchen Sie die Tamang und Raute in Nepal.
    Begegnung mit Angehörigen der Tamang in Nepal.
  • Schauen Sie einem kasachischen Adler tief in die Augen.
    Mongolei. Kasachischer Adlerjäger mit seinem Schützling.
  • Seien Sie zu Gast bei den Tsaatan in der mongolischen Taiga.
    Tsaatan-Frau mit Rentier vor dem Tschum. Rentiernomaden vom Volk der Tuwa in der Mongolei.

Kia Ora Reisen Freiburg - Nachhaltig Reisen und Traumziele entdecken

"Zu Gast bei Nomaden und Indigenen Völkern" 


Wir organisieren Ihre Reise zu Nomaden und Indigenen Völkern. Nachhaltig, umweltverträglich, individuell.
Kia Ora aus Freiburg ist nicht irgendein Reiseanbieter - Kia Ora steht für nachhaltige Reisen, individuelle Reiseorganisation und für einen umweltverträglichen Tourismus. Wir organisieren Begegnungsreisen, Individualreisen, Gruppenreisen, Frauenreisen zu Indigenen Völkern und zu Nomaden, nach Kanada, Sibirien, Nepal, Marokko, in die Mongolei, nach Kirgisistan, nach Südamerika und nach Neuseeland.

Kia Ora - Reiseveranstalter für authentisches Reisen führt Reisende zu neuen Erkenntnissen, Verbundenheit, Spiritualität.
Reisen, die den Horizont erweitern, in die Tiefe gehen und innere Potenziale öffnen.

Kia Ora Reisen ist
- Mongolei Spezialist
- Baikalsee Experte

Wir sind für Sie da: 
Kia Ora arbeitet deutschlandweit, europaweit, für Gäste aus Schweiz, Österreich, Deutschland.

 

Aktuelle Informationen zu COVID 19 (Coronavirus) – Stand 20.03.2020

Seit heute besteht eine offzielle Reisewarnung des Auswärtigen Amtes:

Weltweite Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland wird bis mindestens Ende April 2020 gewarnt, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, und der weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch.

Einige Länder haben Einreisesperren oder Sonderkontrollen für bestimmte Personengruppen oder Flüge aus bestimmten Regionen erlassen. Hiervon sind teilweise auch Reisende aus Deutschland betroffen. Reisen sollten sich daher vor Reiseantritt bei der Botschaft oder dem Konsulat Ihres Reiselandes in Deutschland informieren.

Kia Ora Reisen:

Alle Reisen, die ab Juni 2020 starten, werden wir Ende April erneut entscheiden, sofern es nicht vorher eine Entscheidung gibt. 

Innerhalb der nächsten 30 Tage empfehlen wir unseren Reisegästen eine Umbuchung.
Reisen in unsere Reiseländer finden nicht statt solange eine Reisewarnung besteht und darüber hinaus wenn die Ein- oder Ausreise in das jeweilige Land nicht möglich sind. 

Wir halten alle unsere Reisegäste per email aktuell auf dem Laufenden und sind auch telefonisch für Sie da.

Wir informieren auf dieser Seite über aktuelle Meldungen, die relevant sind und empfehlen Ihnen die Berichterstattung selbst zu verfolgen und sich zum Beispiel beim Auswärtigen Amt zu informieren.

  • Nachhaltige Reisen

    Kameltrekking entlang alter Karawanenwege der Nomaden - vom Jebel Bani Gebirge in die Dünen der Sahara. Ein Trekking mit unserem Berber-Team in die Stille der Dünen und zu Nomadenfamilien. Wir wandern entlang des steinernen Flusses mit seinen zahlreichen Wasserlöchern und erreichen das Nomadengebiet von Tafraout, wo wir Oasen, Gärten und eine kleine Ansiedlung mit der Nomadenschule besuchen können.

    Marokko Kameltrekking
  • Nachhaltige Reisen

    Bequeme Entdeckungsreise in Hotels der guten Mittelklasse durch ein Land, dessen einzigartige Natur die Einwohner geprägt hat. Neben Landschaften und Natur ist der Besuch im Langhaus der Maori einer der Höhepunkte unserer Reise. Nur Familienmitglieder sind im Langhaus willkommen, d.h. um einzutreten werden wir vorher zeremoniell in die Familie aufgenommen. Ein einzigartiges, bewegendes Erlebnis, das keinen touristischen Charakter hat.

    Maori in Neuseeland, James Heremaia
  • Nachhaltige Reisen

    Wir möchten mit dieser Tour ein neues Trekking-Ziel anbieten, das auch für die einheimischen Menschen etwas bringt - eine Tour mit sozialen Aspekten. Die östliche Region von Nepal ist eines der isoliertesten Gegenden des Nepalesischen Himalaya. Nur wenige Ausländer kamen in den letzten Jahren hierher. Der Ganesh Himal ist benannt nach dem elefantenköpfigen Gottes der Hindu-Religion. Natur, freundliche Menschen und mächtige Berggipfel - das Panorama des Himalaya - das ist Nepal.

  • Nachhaltige Reisen

    Die Reise zu und mit den Nomaden der Mongolei ist eine von 3 Reisen in unserer Nomaden-Trilogie. 3 Reiseveranstalterinnen, 3 Nomaden-Reisen: Mongolei, Ladakh und Bhutan. Nomaden - das sind in der Mongolei hauptsächlich die Viehzüchter. Sie selber nennen sich nicht Nomaden. Sie wechseln ca 4 x im Jahr den Ort, je nach Jahreszeit ziehen sie um in die besten Weidegebiete für ihr Vieh. Erfahren Sie, wie die Nomaden leben und leben Sie eine zeitlang mit ihnen. Sie besuchen unterschiedliche Familien, die hauptsächlich Pferde oder Yaks haben, auch Kamelzüchter sind dabei.

    Mongolischer Nomade heißt uns in seiner Jurte willkommen.
  • Nachhaltige Reisen

    Diese Reise als Teil der Nomadentrilogie führt Sie in das Gebiet des Changthangs. Da dieses so hoch ist, geschieht die Annäherung langsam und Schritt für Schritt. Bei dieser Reise lernen Sie die ladakhische Nomadenkultur kennen, die Traditionen und Wandlungen durch die Moderne – und auch die Verflechtungen mit den Menschen ihrer Region und Drumherum. Der Prozess der Pashminagewinnung und -verarbeitung spielt eine große Rolle, da er einen großen Teil des Einkommens der Nomaden ausmacht.

    Nomadin mit ihrer Herde im Changthang in Ladakh, Himalaya Region in Indien.

Kia Ora! Willkommen!

Gudrun Wippel, Ihre Hauptansprechpartnerin
und Inhaberin von Kia Ora Reisen begrüßt Sie herzlich.

Ich berate Sie zu Ihren Reisewünschen persönlich und individuell

am Telefon unter: 0761 477 4323 

und per email: mail [at] kia-ora-reisen.de  

Persönliche Beratungstermine in Freiburg nach Vereinbarung.

 

Datenschutzerklärung