Mongolei - Zu Gast bei Kasachen und Tuwa-Nomaden im Altai

Wo unter dem blauen Himmel die enormen schneebedeckten Gipfel des Altai-Gebirges aufragen, findet im Herbst regelmäßig ein Festival zu Ehren der Goldenen Adler statt. Die Kasachen im mongolischen Altai haben ihre Traditionen bewahrt und pflegen ganz eigene Jagdtechniken, Handwerk und Kunsthandwerk. Sie jagen mit abgerichteten Adlern. Bei den spannenden Wettbewerben des Festes messen die "Adlerjäger" die Geschicklichkeit ihrer Adler.
Wir sind zu Gast bei Kasachischen Familien des mongolischen Altai und bei Tuwinischen Familien im Hoch-Altai.

Highlights der Reise: 2 Tage Adler-Festival im Hoch-Altai – zu Gast bei Kasachen und Tuwa-Nomaden (Tuwinern) des Altai– Reitausflug – Khoton See und Tolbo-See – Tsengel – Khairkhan Berg – Nationalpark Syrgal – Ulaanbaatar – Terelj Nationalpark – buddhistische Klöster

Reisedauer: 
14 Tage
Reiseverlauf: 

Abreise von Deutschland nach Ulaanbaatar (ab Berlin) (Samstag, 23. September 2017)

Tag 01 - Ankunft in Ulaanbaatar - Terelj National Park
Auf der Fahrt nach Terelj unterwegs  Besuch des Sain Nomuun Klosters in Nalaih. Das Kloster ist sehr sehenswert. Übernachtung in Terelj im Ger-Camp.

Tag 02 - Ulaanbaatar
Nachmittags Stadtbesichtigung mit den markantesten Plätzen und Sehenswürdigkeiten, Besuch des buddhistischen Gandan-Klosters. Abends Einführung in die Tour in den Altai. Abendessen, Übernachtung im Hotel.

Tag 03 - Ulaanbaatar -Ulgii - Tsengel / etwa 95km /
Transfer zum Flughafen und Inlandflug nach Bayanulgii. Mittagessen in der Stadt. Weiterfahrt Tsengel. In Ulgii  holen wir unsere Genehmigung für das Schutzgebiet. Anschließend besuchen wir eine Tuwinische Familie. Übernachtung im Motel (sehr einfach, Dusche/Etage) oder Homestay (bei einer Kasachischen Familie).

Tag 04 - Tsengel - Richtung Grenze National Park Syrgal / 100km/
Frühstück bei einer Kasachischen Familie und Fahrt zum See Khugan Nuur,
Übernachtung bei einer Familie.

Tag 05 - See Khoton Nuur und Khogon Nuur
Die Gebirgsseen Khoton Nuur und Khogon Nuur gehören zu den schönsten der Region. Sie werden von zahlreichen Bächen und Flüssen aus den Bergen gespeist. In ihrem glasklaren Wasser spiegeln sich die umliegenden Gipfel des Altai. Unterwegs am Berg Hang des Biluut besichtigen wir die uralten Felszeichnungen aus der Steinzeit. Von den Bergen kommen mehrere Wasserfälle, die sehr sehenswert sind – einer sogar mit 36 m Höhe. Übernachtung bei der Kasachischen Familie, bei der wir zu Gast sind.

Tag 06 – Ulgii - Tsengel
Rückfahrt Richtung Ulgii, Übernachtung in Tsengel im Homestay (Tuwinische Familie).

Tag 07 – Adlerjäger-Festival
Frühes Frühstück und Fahrt nach Ulgii zum Adlerfestival am Sayat Hügel, das gegen 11 Uhr beginnt. Die Eröffungszeremonie mit der Parade von 60 Jägern mit ihren Adlern ist ein wirklich eindrucksvolles Erlebnis! Stolz reiten sie auf ihren an Adler gewöhnten Pferden. Die Adlerjagd üben die Kasachen seit Jahrtausenden aus - eine alte Tradition, die bis heute lebendig geblieben ist.
Bei den Wettkämpfen werden zuerst die verschiedenen traditionellen Trachten bewertet (jedes Tal und jeder Soum hat etwas andere Kleidung). Das sogenannte “Golden‘‘ beurteilt die Adler nach ihren Flugeigenschaften (Geschwindigkeit, Beweglichkeit, Geschicklichkeit). Abends erleben Sie im Musik-Theater ein Festkonzert des Großen Kasachischen National Ensembles.
Heute  lernen wir auch unseren Adlerjäger Khuavat kennen, der in Sagsai wohnt, wo wir später seine Familie besuchen.
Übernachtung im Ger.

Tag 08 – Adlerjäger-Festival
Jeder Jäger wird heute demonstrieren, wie gut sein Adler auf seine Kommandos hört. Die Adler werden von einem nahe gelegenen Felsen von ihrem Besitzer gerufen.
Die Steinadler beweisen ihre Schnelligkeit und Gewandtheit: jeder Adler muss so schnell wie möglich auf einem von einem Pferd gezogenen Fuchsfell landen. Nehmen Sie teil an traditionellen kasachischen Spielen, wie dem ‚aitis‘, einem Duell der Dichtkunst, dem ‚kyzkuar‘, einem zu Pferd durchgeführtes Spiel, oder auch dem ‚kokpar‘, einem wilden Spiel zu Pferd, bei dem ein Schafsfell ge­braucht wird. Abends findet die spannende Preisverleihung statt. Anschließend werden Sie mit einer kasachischen Familie zu Abend essen.
Übernachtung im gleichen Ger.

Tag 09 - Ulgii - Sagsai - Reitmöglichkeit
Heute fahren wir in den Sagsai Sum (ca.30 km), in dem eine Vielzahl von kasachischen Familien den Herbst verbringen. Wir besuchen einige von ihnen und erkunden die tief eingeschnittenen Täler der Gegend. Wer möchte kann dies als Reittour erleben. Übernachtung bei der Familie.

Tag 10 - Sagsai - Adlerjäger Familie
Wir verbringen den Tag mit der Familie und lernen viel über die Ausbildung des Adlers und über das Leben einer kasachischen Familie im Altai.

Tag 11 - Sagsai-  Tolbo See - Ulgii 
Wir werden heute weiter zum Tolbo See fahren. Dort werden wir von kasachischen Familien aufge­nommen, von denen viele Jäger sind. Lernen Sie mehr über ihre Kultur als Gast in deren Gers. Lauschen Sie ihren Mythen, Geschichten und Liedern - und probieren Sie ihr Essen. Wir werden bei den Nomaden in der Jurte übernachten.

Tag 12 - Ulgii - Ulaanbaatar
Morgens Transfer zum Flughafen, der Flug startet etwa 09:20 Uhr.
Wir kommen um die Mittagszeit in Ulaanbaatar an. Ausruhen, Freizeit und Mittagessen.
Nachmittags erleben Sie ein typisch mongolisches Konzert mit Gesängen und Tänzen.
Übernachtung im Hotel.

Tag 13 - Ulaanbaatar
Besichtigung des Bogd Khan Palastes mit der Sammlung von Zanabadzar und Besuch des Zaisan-Hügels. Abschiedsabendessen. Übernachtung im Hotel.

Tag 14 - Abreise
Transfer zum Flughafen und Abreise.

Preis: 
3.020,00 Euro pro Person
Leistungen: 

alle Transfers im Land, Fahrer (UAZ 469 oder im UAZ im Minivan)
Inlandflug nach Bayanoelgii und zurück nach Ulaanbaatar 

Übernachtungen im Hotel 
(Ulaanbaatar im Hotel Khabu, 3*, komfortable Doppelzimmer, Dusche/WC, Restaurant, WLan) lt. Programm
Übernachtungen im Hotel in Bayanulgii im Doppelzimmer (einfach)
Übernachtungen im Motel in Tsengel (einfache Doppelzimmer) oder bei einer Familie (Homestay)
Übernachtungen bei den kasachischen Familien
und Tuwa-Nomaden
Übernachtungen in Syrgal in der kasachischen Jurte
Vollverpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
Deutschsprachige Reiseleitung und örtliche Guide
Eintrittsgelder laut Programm
alle Ausflüge und Teilnahme am Festival lt. Programm

SympathieMagazin 'Mongolei verstehen' (Infobroschüre)

Nicht im Preis enthalten: 

Int. An- und Abreise

Reiseversicherungen

Persönliche Ausgaben (zusätzliche Getränke, ggf. Trinkgelder, Souvenirs)

Einzelzimmerzuschlag: 
120,00 Euro
Zusatzkosten: 
Inlandflüge: 10 kg Gepäck frei, 5 kg als Handgepäck, Übergewicht kostet pro Kilogramm ca 3 Euro.
Anreise: 

MIAT ab Berlin über Kia Ora Reisen
sowie Aeroflot
Transsibirische Eisenbahn

vermittelte Leistungen

Ausrüstungsliste: 

Wir empfehlen:
warme Kleidung (Dauenenjacke), Mütze, Schal, Handschuhe
Winterstiefel, gefüttert
warme Unterkleidung
warmer Schlafsack (mindestens bis -10 Grad Celsius empfehlenswert)

Termine / Preise

Termine: 
23.09.2017 bis 07.10.2017
Reisedauer: 
14 Tage
Min. Teilnehmer: 2
Max. Teilnehmer: 8
Preis: 
3.020,00 Euro pro Person

Klima

Atmosfair
Klimarelevante Emissionen des Fluges: 
2.622 kg CO₂
Freiwillige atmosfair-Spende für diese Reise: 
61,00 Euro

Partnerlinks

Schlüpfen Sie in eine andere Haut. Tauschen Sie Stadtwohnung gegen Jurte. Vergessen Sie Haustürschlüssel, Flachbildfernseher und Navi. Öffnen Sie Ihre Augen und Ohren für neue Welten, Gebräuche, Sprachen, Abenteuer und vor allem – für die Menschen. 

Wagen Sie sich in den Kosmos der indigenen Völker. Lernen Sie, staunen Sie, wundern Sie sich. Ihre Reise wird Sie bereichern und Ihnen einen neuen Blick auf die Welt schenken – und vielleicht auch auf sich selbst …

Kia Ora bringt Ihnen das Leben der indigenen Völker näher – in der Mongolei, in Russland, Nepal und Kanada. Unsere Begegnungsreisen mit Wanderungen oder Reittrekking sind immer mit einheimischer und deutschsprachiger Reiseleitung. Immer in kleinsten Gruppen. Immer im Einklang mit den Menschen vor Ort. Immer umweltschonend, nachhaltig und fair. Und immer faszinierend.