Majestätische Pyramiden, üppiger Regenwald und Einblicke in die Welt der Maya

Einblicke in die Welt der Maya - wir begegnen den Indigenen Mittelamerikas auf dieser Reise in Guatemala, Honduras und Belize. In ihren alten Kulturstätten und in Werkstätten, Dörfern und Märkten erschließen sich Ihnen Geschichte und Gegenwart der Mayakultur. Sie besuchen archäologische Stätten und sind bei Familien und in Projekten zu Gast. Die Indigenen - Maya genannt, die unterschiedlichen Gruppen angehören wie Kekchi oder Lakandonen (in Mexiko), sprechen ihre eigene Sprache. Jede Volksgruppe, ja jede Familie hat auch heute noch ihre eigenen traditionellen Web-Muster für ihre Kleidung. Wir besuchen Künstler und eine Frauen-Kooperative, die traditionelle Handwerkskunst betreibt. In den Dörfern am azurblauen, von Vulkanen umgebenen Atitlánsee, erfahren wir viel über das Leben der Maya. Auf Wanderungen und Spaziergängen durch den Regenwald erkunden wir die uralten archäologischen Stätten wie Tikal und können die majestätischen Pyramiden bewundern und auf uns wirken lassen.


Es besteht die Möglichkeit, die Reise mit einem Badeurlaub zu verlängern (auf Anfrage stellen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten bereit).

Highlights der Reise: Antigua • Vulkan Pacaya • Indigenen-Markt in Chichicastenango • Iximche • Maya Ritual am Ufer des Sees Atitlán • Atitlán See • San Juan La Laguna - Kunsthandwerkerdorf der Maya • Copan (Honduras) • Quiriguá • Rio Dulce • Livingston • San Jorge La Laguna • Plan Grande Quequeche • Karibikküste • Tikal • Belize San Ignacio

Reisedauer: 
15 Tage
Reiseverlauf: 

Reiseverlauf:

1. Tag - Ankunft in Guatemala
Ihr Reiseleiter holt Sie am Flughafen ab. Transfer nach Antigua. Check in im Hotel. Abendessen im Restaurant La Fonda de la Calle Real.

2. Tag - Antigua Guatemala
Nach dem Frühstück Citytour zu Fuß, Besuch der Kirchen La Merced und San Francisco El Grande, Zentraler Platz mit Kathedrale und Konvent Las Capuccinas. Die Stadt ist berühmt für ihre koloniale Architektur. Antigua wurde 1979 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen. Optional können noch je nach Lust und Laune und verfügbarer Zeit weitere Besuche verschiedener Museen wie die Universität San Carlos oder das Museum für Prä-Kolumbianische Kunst Art etc.eingeplant werden.
Nachmittags: Ausflug zur Schule "La Esperanza" in Jocotenango, in der Kinder armer Familien lernen können und/oder zum Tageszentrum "Los Patojos", wo sich die Kinder in Sicherheit und guter Betreuung befinden. Hier bekommen sie Mahlzeiten und medizinische Betreuung. Die Kinder haben hier die Chance gute Lernergebnisse und eine gute Bildung zu erhalten, Sie lernen die Arbeit der NGO kennen, die sich für das Bildungs- und Sozialprojekt einsetzt. Übernachtung im Hotel in Antigua.

3. Tag - Antigua - Besteigung des Vulkan Pacaya, Iximche, ehemalige Hauptstadt der Kakchiquel Maya.
Vormittags Ausflug zum Vulkan Pacaya und Besteigung (zu Fuß oder optional zu Pferd – je nach Wunsch und Kondition), genießen Sie bei schönem Wetter die fantastischen Ausblicke und die fasznierende Atmosphäre am Vulkan.
Alternativ: Besuch der Finca Filadelfia - Kaffeefarm
Weiterfahrt nach Iximche, ehemalige Hauptstadt der Kakchiquel Maya.
 Hier führt die örtliche Schamanin Petrona Paula Lopez Domingo für Sie ein Feuerritual durch. Die Rituale der Maya-Schamanen sind ausgerichtet auf die Anrufung der Natur, der alten Mayageister der Urväter, die Bitte um positive Energie, um Schutz und auch um konkretere Wünsche, z.B. Liebe, Wohlstand usw.
Danach Transfer nach Chichicastenango. Übernachtung im Hotel in Chichi.

4. Tag - Chichicastenango und Atitlánsee
In Chichi Besuch des Indigenen-Marktes und der Santo Tomás Kirche.
Besuch des bunten und sehr vielfältigen Indigenen-Markts, zu dem sehr viele Maya aus den umliegenden Dörfern kommen um ihre kunsthandwerklichen Web- und Holzarbeiten, Obst, Gemüse, Blumen und vieles mehr zu verkaufen. Besuch der Santo Tomás Kirche, in der heute wieder typische Maya-Rituale mit Kerzen abgehalten werden.
 Kleine Wanderung (2 km) zum farbenfrohen Friedhof Pascal Abaj und Zentrum von Pascal Abaj.
Nachmittags Weiterfahrt nach San Jorge la Laguna am Atitlánsee. Traditionelles Abendessen mit einer einheimischen Familie. Sie erfahren viel über die Traditionen und Geschichte der Maya hier und haben Einblicke in ihre Kultur, u.a. erklären Mitglieder der lokalen Folklore Tanzgruppe "Ruman Chamalkán" ihre Kostüme und Tänze für Sie. Übernachtung bei der Familie.

5. Tag – San Jorge – Panajachel – El Jaibalito
Typisches Frühstück mit Ihren Gastgebern. Besuch der Stadt San Jorge mit der Kirche im Kolonialstil und der Bruderschaft. Treffen mit den Frauen, die das tradtitionelle Leben in San Jorge pflegen. Transfer nach Panajachel am Atitlán See. Besuch des Nature Reserve Atitlán mit Möglichkeit zum Canopy (Zipline) für Abenteuerlustige. Nach kurzer Stippvisite in Panajachel Bootsfahrt nach El Jaibalito. Familiäres Abendessen im Hotel Casa del Mundo und Übernachtung dort.

6. Tag - Atitlán See
Am frühen Morgen Ritual am Atitlán See - wir begrüßen die Sonne und den Tag mit der Maya-Ältesten Maria Can Sajon, die ein typisches Ritual für die 4 Elemente durchführt. Sie sind willkommen, ein wichtiges Ereignis oder einen Wunsch für Ihr Leben mit ganz besonderer Energie zu 'beleben'.
Nach dem Frühstück im Hotel Wanderung auf dem Maya Trail von El Jaibalito über Tzununa nach San Marcos La Laguna (ca. 3 h), unser lokaler Guide wird Sie führen.
Nachmittags Rückfahrt nach El Jaibalito mit dem Boot, Freizeit. Optional: Kayak-Tour.
Familiäres Abendessen im Hotel Casa del Mundo und Übernachtung dort.

7. Tag - Atitlán See, San Juan La Laguna - Dörfer und Kunsthandwerk der Maya

Bootstour auf dem von 3 Vulkanen umgebenen azurblauen Atitlánsee. Besuch des Künstlerdorfes San Juan La Laguna. Viele der traditionellen Häuser sind mit Murals (Wandbildern) bemalt. Sie werden sich mit Mitgliedern des Vereins der lokalen Künstler und Kunsthandwerker treffen sowie mit Frauen, die Naturmedizin aus Kräutern herstellen. Besuch von Santiago Atitlán und San Antonio Palopó.
Rückfahrt nach Antigua und Übernachtung im Hotel wie am Anfang der Reise.

8. Tag - Copán (Honduras)

Die archäologische Stätte gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe und wird seit Mitte des 19. Jh. erforscht. Noch immer ist Copán rätselhaft und geheimnisvoll.

Nachmittags fakultativ: Besuch des Macaw Mountain Vogelreservats. Sie können hier den Reichtum der hondurischen Fauna und Flora in verschiedenen Vegetationszonen und Ökosytemen auf einer einfachen 1-2 stündigen Wanderung erleben und besonders die reiche Vogelwelt entdecken oder weitere Ausflüge anfragen.
Übernachtung im Hotel Casa del Café.

9. Tag - Copán - Quiriguá - Rio Dulce - Livingston

Die archäologische Stätte Quiriguá zeigt beeindruckende Felsen und riesige Stelen, unter denen sich die größten Felsdarstellungen (Zoomorphe) der Maya-Welt befinden. Auf dem Rio Dulce geht es per Boot nach Livingston.
Der Tag endet mit einem abendlichen Rundgang in Livingston. Die Garifuna, die Einwohner Livingstons, sind Nachkommen der afrikanischen Sklaven, die sich mit den lokalen Indianern (Kariben) vermischten. Übernachtung in Livingston.

10. Tag - Plan Grande Quequeché - Playa Grande - Siete Altares
Nach kurzer Stippvisite bei einer Frauenkooperative in Livingston beginnen Sie die abenteuerliche Wanderung zur Q’eqchi’ Gemeinde Plan Grande Quequeché (ca. 45 Min). Ihr lokaler Führer erklärt gerne auf dem Weg Flora und Fauna und deren medizinische Qualitäten, auch exotische Vögel und sonstiges Getier sind zu sehen. Die Gemeindemitglieder begrüßen Sie mit einer traditionellen Maya-Zeremonie mit Altar, Kerzen und Weihrauch, Marimba-Musik und Tanz. Sie erhalten eine ausführliche Erklärung der Sitten und Gebräuche und bekommen einen lebendigen Eindruck des alltäglichen Lebens in diesem Dorf. Mittagessen bei einem Mitglied der Gemeinde. Danach besuchen Sie die Wasserfälle von Siete Altares und evtl. Auf Wunsch auch Playa Blanca (je nach Zeit und Wetterbedingungen). Übernachtung in Livingston wie vorher.

11. Tag – Rio Dulce - Flores
Bootstour Rio Dulce mit Besuch des Chocón Machacas Nature Reserve, der heißen Quellen und Rio Tatín sowie der Festung San Felipe. Danach Weiterfahrt nach Flores. Übernachtung.

12. Tag – Flores - Tikal

Transfer nach Tikal. Geführte Tour mit Komplex Q, Hauptplatz, Nord- und Zentral-Akropolis, Tempel VI u.a. Einst das zeremonielle Zentrum der alten Maya, wurden die Ruinen 1955 wiederentdeckt. Heute umfasst der Nationalpark 358 Quadratmeilen Regenwald. Tikal beheimatet einen großen Reichtum an Fauna und Flora (darunter Affen, Ozelots, Jaguare und ca. 250 Vogelarten). Die UNESCO erklärte Tikal aufgrund seines großen kulturellen Wertes und Naturreichtums 1979 zum Welterbe der Menschheit. Entlang der Wege begegnen Sie Tukanen, Affen und vielen anderen Säugetieren und Vögeln.
Übernachtung wieder in Flores.

13. Tag - Flores - San Ignacio (Belize)
Nach dem Frühstück Fahrt zur Genzstation Melchor und nach San Ignacio (Einreisegebühr nicht enthalten, ca 10 USD/Person). Optional: Unterwegs können Sie die wunderbare Maya-Stätte Yaxha besuchen und die Maya-Stätte Xunantunich (Steinerne Frau) am Fluss Mopan. Check in im Hotel in San Ignacio und Übernachtung.

14. Tag – San Ignacio
Nach dem Frühstück können Sie Ihr Programm frei gestalten. Sie haben die Möglichkeit, die Umgebung des Hotels Black Rock zu erkunden, liegt es doch im Regenwald am Fluss Macal in den Maya Mountains. Hier kann man wandern, reiten, Kanu fahren, eine Vogelbeobachtungstour unternehmen und vieles mehr. Möglich ist auch ein Tagesausflug zur Caracol Maya-Stätte und den Pine Ridge Bergen (1-4 Personen, ca 220 USD/Person). Nicht nur die Archäologische Stätte ist sehenswert sondern auch das Pine Ridge Naturreservat mit Wasserfällen, Höhlen und wunderschönen Pinienwäldern.

15. Tag - San Ignacio - Belize City
Nach dem Frühstück Rückreise nach Belize City und Abreise.
Je nach Abflugzeit können Sie unterwgs natürlich noch einige Highlights besuchen: z.B. den Zoo von Belize, der nicht nur die ganze Vielfalt an Tieren der Region zeigt sondern auch gepeinigte und verwahrloste Tiere aufgenommen hat (auch Haustiere) um sie zu pflegen und beherbergen. Der Zoo bietet auch ein hervorragendes Lernzentrum für alle, die über die Naturgeschichte von Belize erfahren wollen.

Preis: 
2.940,00 Euro/Person
Leistungen: 

14 Übernachtungen in landestypischen Hotels und Eco-Lodges (inkl. Tax und VAT) wie im Programm ausgewiesen (Doppelzimmer, Dusche/WC)
14 x Frühstück, alle anderen Mahlzeiten NUR soweit im Programm ausgewiesen
3 Abendessen
fachkundige Reiseleitung deutsch-spanisch während der gesamten Zeit
alle Transfers wie im Programm beschrieben (Toyota Minibus oder Toyota Coaster Hyundai County je nach Teilnehmerzahl, Bootsfahrten)
alle im Programm beschriebenen Ausflüge und Besichtigungen (außer optionale Touren)
Archäologische Stätten in Copán (Tag 8), Quiriguá (Tag 9), Tikal (Tag 12), Yaxchilan (Tag 13)
Maya-Zeremonien in Iximché und am Atitlán See
Sympathie-Magazin (Informations-Broschüre)

Nicht im Preis enthalten: 

Internationale An- und Abreise, Flug derzeit vorbehaltlich Verfügbarkeit 895,- Euro ab und bis Frankfurt, dazu Rail & Fly 80,- Euro
Reiseversicherungen
persönliche Ausgaben
fakultative/optionale Touren
ggf. zusätzliche schamanische Rituale: ca. 100 US-Dollar pro Ritual (vor Ort zu zahlen)
zusätzliche Mahlzeiten (die nicht im Programm enthalten sind) ca. 10 US-Dollar pro Person und Mahlzeit

Einzelzimmerzuschlag: 
Einzelzimmerzuschlag 495,- Euro pro Person
Zusatzkosten: 
schamanisches Ritual 100 USD, zusätzliche Mahlzeiten, die nicht im Programm enthalten sind: ca 10 USD/Mahlzeit

Termine / Preise

individuelle Termine Oktober 2017 bis April 2018, Oktober 2018 bis Dezember 2018
Reisedauer: 
15 Tage
Min. Teilnehmer: 2
Max. Teilnehmer: 6
Preis: 
2.940,00 Euro/Person

Reiseroute

Atmosfair
Klimarelevante Emissionen des Fluges: 
4.660 kg CO₂ ab Frankfurt
Freiwillige atmosfair-Spende für diese Reise: 
108,00 Euro

Partnerlinks

Schlüpfen Sie in eine andere Haut. Tauschen Sie Stadtwohnung gegen Jurte. Vergessen Sie Haustürschlüssel, Flachbildfernseher und Navi. Öffnen Sie Ihre Augen und Ohren für neue Welten, Gebräuche, Sprachen, Abenteuer und vor allem – für die Menschen. 

Wagen Sie sich in den Kosmos der indigenen Völker. Lernen Sie, staunen Sie, wundern Sie sich. Ihre Reise wird Sie bereichern und Ihnen einen neuen Blick auf die Welt schenken – und vielleicht auch auf sich selbst …

Kia Ora bringt Ihnen das Leben der indigenen Völker näher – in der Mongolei, in Russland, Nepal und Kanada. Unsere Begegnungsreisen mit Wanderungen oder Reittrekking sind immer mit einheimischer und deutschsprachiger Reiseleitung. Immer in kleinsten Gruppen. Immer im Einklang mit den Menschen vor Ort. Immer umweltschonend, nachhaltig und fair. Und immer faszinierend.