Die Ewenken (auch: Evenki; alte Bezeichnung: Tungusen) sind ein indigenes Volk in Asien, Sibirien. Ewenkische Gruppen leben über ein großes Gebiet verteilt. Außer in der Mehrheit der Regionen Sibiriens gibt es Ewenken in der Mongolei und in China.

Viele Ewenken betrieben nomadische Rentierzucht, Jagd, Fischfang. Im 20. Jahrhundert wurden die Ewenken in Russland sesshaft gemacht. Ein Teil konnte auf Staatsgütern (Sowchosen) traditionelle Beschäftigungen weiterführen. Andere Gruppen der Ewenken wie die Pferde-Ewenken und die Solonen Chinas betreiben bis heute überwiegend nomadische Viehzucht. Arbeitslosigkeit und soziale Probleme prägen heute den Alltag der meisten Ewenken Russlands. Einige haben ein Auskommen in der sibirischen Öl- und Minenindustrie gefunden, die ihre Umwelt eigentlich zerstört und die traditionelle Lebensweise des Volkes sehr beschränkt.

Die Religion der Ewenken ist animistisch („Beseeltheit aller Naturerscheinungen“) und stark vom Schamanentum und der altsibirischen Kosmologie geprägt. Das ewenkische Schamanentum gilt als klassische, typische Form, die dann (uneinheitlich und zum Teil sehr weitreichend und konträr) auf andere Völker übertragen wurde. Der Begriff "schaman/chaman/saman" stammt aus dem Ewenkischen.

Es gab und gibt männliche und weibliche Schamanen. In der ewenkischen Vorstellung führte die sogenannte„Jenseitsreise“ mit Hilfe spezieller Tiere (Adler, Ren, Bär) zum Kontakt zu den drei Weltgöttern. Mehr dazu hier. https://de.wikipedia.org/wiki/Ewenken

Im 19. Jahrhundert wurden Ewenken in einigen Regionen christlich missioniert. Dabei übernahmen sie bestimmte russisch-orthodoxe Bräuche (Heirat, Taufe, Begräbnisformen) in ihre Kultur. Andere Ewenken wurden vom tibetischen Buddhismus mongolischer Prägung beeinflusst.

Ewenkische Seite in Russisch: http://www.evenkya.ru

Partnerlinks

Schlüpfen Sie in eine andere Haut. Tauschen Sie Stadtwohnung gegen Jurte. Vergessen Sie Haustürschlüssel, Flachbildfernseher und Navi. Öffnen Sie Ihre Augen und Ohren für neue Welten, Gebräuche, Sprachen, Abenteuer und vor allem – für die Menschen. 

Wagen Sie sich in den Kosmos der indigenen Völker. Lernen Sie, staunen Sie, wundern Sie sich. Ihre Reise wird Sie bereichern und Ihnen einen neuen Blick auf die Welt schenken – und vielleicht auch auf sich selbst …

Kia Ora bringt Ihnen das Leben der indigenen Völker näher – in der Mongolei, in Russland, Guatemala, USA, Kanada oder Nepal. Ob Begegnungsreise, Wandern, Reittrekking oder Fahrradreise –immer mit einheimischer und deutschsprachiger Reiseleitung. Immer in kleinsten Gruppen. Immer im Einklang mit den Menschen vor Ort. Immer umweltschonend, nachhaltig und fair. Und immer faszinierend.