Zitat des Monats - Marcel Proust

Die eigentlichen Entdeckungsreisen bestehen nicht im
Kennenlernen neuer Landstriche, sondern darin,
etwas mit anderen Augen zu sehen.

Marcel Proust (1871 - 1922)

Das gilt natürlich immer - auch heute. Wir meinen die Welt zu kennen, viel über andere Regionen und Länder zu wissen - durch die Medien, auch durch Reisen.
Wenn wir mit offenen Augen und der Bereitschaft reisen, unser Zuhause - das Gewohnte - hinter uns zu lassen und keine Vergleiche anzustellen, können wir mit anderen Augen sehen.
Auf unseren Reisen ist es möglich, durch die Begegnungen mit den Menschen in den von uns bereisten Ländern, mit deren Augen zu sehen. Es gelingt, wenn wir uns darauf einlassen, wenn wir versuchen, uns in ihre Lebensweise ein wenig einzufühlen, wenn wir bereit sind, nicht nur zu betrachten, sondern auch wirklich Kontakt aufzunehmen - mit den Menschen, mit den Landschaften... Mit anderen Augen etwas zu betrachten, was wir zu kennen glauben - eine Situation, eine Landschaft, eine Lebensart..., bereichert uns und erweitert unseren Horizont, macht uns nachdenklich, lässt uns lernen.

 

Partnerlinks

Schlüpfen Sie in eine andere Haut. Tauschen Sie Stadtwohnung gegen Jurte. Vergessen Sie Haustürschlüssel, Flachbildfernseher und Navi. Öffnen Sie Ihre Augen und Ohren für neue Welten, Gebräuche, Sprachen, Abenteuer und vor allem – für die Menschen. 

Wagen Sie sich in den Kosmos der indigenen Völker. Lernen Sie, staunen Sie, wundern Sie sich. Ihre Reise wird Sie bereichern und Ihnen einen neuen Blick auf die Welt schenken – und vielleicht auch auf sich selbst …

Kia Ora bringt Ihnen das Leben der indigenen Völker näher – in der Mongolei, in Russland, Nepal und Kanada. Unsere Begegnungsreisen mit Wanderungen oder Reittrekking sind immer mit einheimischer und deutschsprachiger Reiseleitung. Immer in kleinsten Gruppen. Immer im Einklang mit den Menschen vor Ort. Immer umweltschonend, nachhaltig und fair. Und immer faszinierend.