Mongolei - ganz nah!

Mongolische  - Musik, Legenden und Bilder

                mit der Gruppe „Tom Khuur“

Samstag, 8. 11. – 19.30 Uhr

DGH Hundstadt

Mongolei - ganz nah!

Die Gruppe „TOM KHUUR“ (Große Geige) mit Musikern aus Deutschland und der Mongolei bietet Mongolische Musik, überwiegend gespielt auf der „Pferdekopfgeige“, dem Nationalinstrument dieses Landes. Dazu präsentiert Sebastian Budig ausgewählte Bilder von seinen Reisen in die Mongolei. So werden die Zuschauer von der Hauptstadt Ulanbator  in die Taiga des Nordens an der sibirischen Grenze, in die überwältigende Wüste Gobi im Süden und zu den Nomaden der zentralen mongolischen Steppen entführt. Die Musik spiegelt die Weite der Landschaft, die Verbundenheit der Nomaden mit ihren Tieren und der Natur und fasziniert durch Eigenwilligkeit und bildhafte Aussage.

Ein Schwerpunkt des Abends ist die Lesung einer traditionellen, mongolischen Legende zur Entstehung dieser Pferdekopfgeige, die durch Musikstücke begleitet und zusätzlich durch ausdrucksstarke Zeichnungen unterstützt wird.

In der Kombination von Musik, Bildern und Legende wird dem Publikum ein farbiger Eindruck zur Mongolei vermittelt.

Der Eintritt ist frei, um Spenden zur Deckung der Kosten wird herzlich gebeten.

Kia Ora - authentisch reisen ist mit einem Stand vertreten, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Eine Veranstaltung von 

Bezug zu Land: 

Partnerlinks

Schlüpfen Sie in eine andere Haut. Tauschen Sie Stadtwohnung gegen Jurte. Vergessen Sie Haustürschlüssel, Flachbildfernseher und Navi. Öffnen Sie Ihre Augen und Ohren für neue Welten, Gebräuche, Sprachen, Abenteuer und vor allem – für die Menschen. 

Wagen Sie sich in den Kosmos der indigenen Völker. Lernen Sie, staunen Sie, wundern Sie sich. Ihre Reise wird Sie bereichern und Ihnen einen neuen Blick auf die Welt schenken – und vielleicht auch auf sich selbst …

Kia Ora bringt Ihnen das Leben der indigenen Völker näher – in der Mongolei, in Russland, Nepal und Kanada. Unsere Begegnungsreisen mit Wanderungen oder Reittrekking sind immer mit einheimischer und deutschsprachiger Reiseleitung. Immer in kleinsten Gruppen. Immer im Einklang mit den Menschen vor Ort. Immer umweltschonend, nachhaltig und fair. Und immer faszinierend.