Indigenes Kulturzentrum "Blue Reindeer"

Seit 2004 unterstützt Gudrun Wippel mit Kia Ora - Reisen ein Indigenes Kulturzentrum Indigener Völker in Sibirien zu realisieren. Dieses Vorhaben hat der ewenkisch-deutsche Künstler Michael Grey Wolf Guruev konzipiert und gestartet.

Seit 2011 hat Grey Wolf Guruev das Projekt gemeinsam mit der Freiburger Organisation Menschenrechte 3000 e.V. forgeführt.
Zu seinen Lebzeiten ist es nicht fertig geworden. Grey Wolf Guruev starb im März 2012 und sein größter Wunsch war, dass das Projekt eines Tages realisiert wird. Für "seine Leute" wie er sie nannte - für die Ewenken - und für die anderen Indigenen Sibiriens und Nord-Asiens.

Indigenes Kulturzentrum "Blue Reindeer"

"Blue Reindeer" - eines der schönsten unter den zahlreichen Grafiken und Gemälden des Künstlers - er folgte ihm Zeit seines Lebens.
Auf der Suche nach seinen Wurzeln reiste er durch die Welt, lebte bei First Nations in Canada - und arbeitete mit an der Gestaltung eines Indianischen Kulturzentrums und Museums in Vancouver, lebte mit Navajo in den USA, lernte dort malen und bekam von einem der Ältesten den Rat "gehe zu deinen wahren Wurzeln! Finde dein Volk!" - und er machte sich auf den Weg zu den Ewenken in Sibirien. Hier lebte er und half mit in der schweren Zeit nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion, als die Indigenen Russlands wieder auf die Füße zu kommen versuchten und etwas eigenes aufzubauen begannen. Sie besannen sich auf ihre Traditionen, Rentierzucht und auf ihre Religion - Schamanismus. Dies ist die Lebensgrundlage der Ewenken, die unter den harten Bedingungen Sibiriens seit Jahrtausenden lebten.
Blue Reindeer - das Ren. Die Geschichte des Volkes der Ewenken.

Das sozial-kulturelle Projekt basiert auf den Ideen von Grey Wolf Guruev und trägt den Namen seiner Lebensgeschichte!

Traditionelle Kunsthandwerke, Workshops, eine Bildungseinrichtung für Jugendliche, Informationsraum für Besucher und natürlich auch indigener Tourismus - das sind nur einige der Inhalte, die realisiert werden sollen. 
Das Kulturzentrum verbindet die Dukha/Tsaatan (Rentiernomaden in der Mongolei) mit den Ewenken (Rentiernomaden Russland). Beiden soll es zugute kommen, beide werden beteiligt.

Die letzten Jahre seines Lebens verbrachte Grey Wolf Guruev in der Mongolei, am Khuvsgulsee...

Wir sind sehr sehr dankbar, dass wir im Distrikt Olkhon am Baikalsee einen wunderbaren geeigneten Platz für das Kulturzentrum finden durften!
Wir sind stolz darauf und froh darüber, dass die einheimischen Ewenken am Baikalsee und die Schamanen und Umweltschützer der Region dem Bau eines Museums mit Workshop zugestimmt haben!

Nun liegt alles Weitere daran, den Container mit dem Lebenswerk Grey Wolf Guruevs - die Basis des Kulturzentrums - aus der Mongolei nach Russland bringen zu können.

Ein kompliziertes und kostspieliges Unterfangen. Jede Hilfe und jede Spende sind willkommen.
Es geht um die Indigenen Völker Sibiriens!

Mehr über das Projekt HIER und bei Menschenrechte 3000 e.V..

Partnerlinks

Schlüpfen Sie in eine andere Haut. Tauschen Sie Stadtwohnung gegen Jurte. Vergessen Sie Haustürschlüssel, Flachbildfernseher und Navi. Öffnen Sie Ihre Augen und Ohren für neue Welten, Gebräuche, Sprachen, Abenteuer und vor allem – für die Menschen. 

Wagen Sie sich in den Kosmos der indigenen Völker. Lernen Sie, staunen Sie, wundern Sie sich. Ihre Reise wird Sie bereichern und Ihnen einen neuen Blick auf die Welt schenken – und vielleicht auch auf sich selbst …

Kia Ora bringt Ihnen das Leben der indigenen Völker näher – in der Mongolei, in Russland, Nepal und Kanada. Unsere Begegnungsreisen mit Wanderungen oder Reittrekking sind immer mit einheimischer und deutschsprachiger Reiseleitung. Immer in kleinsten Gruppen. Immer im Einklang mit den Menschen vor Ort. Immer umweltschonend, nachhaltig und fair. Und immer faszinierend.